Honor könnte bald eine Smartphone-Marke eines anderen Unternehmens sein, auch Xiaomi könnte ein interessierter Käufer sein.

Huawei will sein Honor-Business verkaufen, die Untermarke könnte bald nicht mehr zum sanktionierten Konzern gehören. Bislang leidet Honor natürlich genauso unter dem Handelsembargo der amerikanischen Regierung und geht dementsprechend unter. Anders als bei Huawei ist, dass Honor in erster Linie nur Produkte direkt an Konsumenten vertreibt, während der Mutterkonzern in vielen anderen Bereichen unterwegs ist und Geld verdienen kann.

Ist Honor bald eine Untermarke von Xiaomi?

Nachdem bereits Analysten mit diesem Schritt rechneten, berichtet unter anderem Reuters exklusiv von ersten Gesprächen. Huawei soll längst mit Kaufinteressenten in Kontakt stehen, um Honor für ein paar Milliarden Dollar verkaufen zu können. Digital China, TCL und sogar Xiaomi sollen zu den interessierten Käufern gehören, wobei Digital China derzeit die wohl besten Karten hat. Es gab von keinem der Unternehmen bislang ein Statement.

Für Honor und deren Mitarbeiter könnte der Verkauf ein rettender Schritt sein. Allerdings müsste man vieles umstellen, denn trotz der propagierten Unabhängigkeit basierten Honor und Huawei-Smartphones oft auf sehr ähnlicher Technik. Wobei die Kirin-Prozessoren von Huawei als wichtigster Faktor zu nennen wären. Kirin war einmal, Huawei kann diese Chips derzeit nicht mehr produzieren oder neue entwickeln.

Honor ist als bekannte Smartphone-Marke durchaus zu retten, dafür muss nach dem Verkauf aber noch viel intern passieren. In erster Linie halte ich eine komplette Trennung zu Huawei für wichtig, gerade mit Blick auf die amerikanische Regierung. Es bleibt abzuwarten, ob Honor dann überhaupt bestehen bleibt oder als Marke sogar verschwindet. Ein solcher Kauf kann sich auch nur auf das beschränken, was im Hintergrund passiert.

Alle Details: Huawei-Smartphones ohne Google-Apps – Negative Aussichten für 2021 [Update x51]

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. Digital China war wohl mal eine Tochter der Firma, woraus Lenovo hervorgegangen ist. Lenovo hat sein Smartphone Geschäft zurückgefahren, auf die Marke Motorola konzentriert und auf dessen starke Märkte vor allem in Süd- und Nordamerika. Manche schreiben, Huawei hätte sich bis um Februar 2021 mit Hardware eingedeckt. Mögliche Käufer werden sicher die US Wahl abwarten und schauen, welche Strömungen dann das Sagen haben. Das interessante wären Honors Vertriebswege.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.