Folge uns

Gewinnspiel

Vorgestellt: 34″ und 29″ LG UltraWide Gaming-Monitore (+Gewinnspiel)

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

2015-07-21 10_43_28

LG ist in der Welt der Monitore besonders für die 21:9 Modelle bekannt, die auch als UltraWide bezeichnet werden. Die Monitore sind aber nicht nur im Office nützlich, sondern auch für Gamer durchaus geeignet. Wir haben zwei Modelle mit je 34″ und 29″ einer aktuellen Gaming-Serie hier und wollen diese euch kurz vorstellen. Ein Special gibt es am Ende auch noch. ;-)

Zwei riesige Monitore hat mir LG zur Verfügung gestellt. Die sind mit ihren Diagonalen von jeweils 29 und 34″ deutlich größer als das Teil, was bei mir eigentlich auf dem Schreibtisch steht. Hier kommt ein kompakter 25er zum Einsatz, natürlich auch im 21:9 Format. Davon bin ich ein großer Fan, denn klassisch arbeite ich mit zwei Fenstern nebeneinander, was bei einer Auflösung von 2560 x 1080 wunderbar möglich ist. Dadurch habe ich aus zwei Monitoren einen einzigen machen können.

25" vs 34"

25″ vs 34″

Technische Daten

Viel mehr eignen sich die Modelle 34UM67 und 29UM67 für Gaming, denn dafür haben sie diverse Eigenschaften. Dazu gehören AMD FreeSync und auch Dynamic Action Sync. Beide Modi sorgen dafür, dass die Verzögerung von Input zur Bildausgabe bestmöglich verringert wird, was Ruckeln und Tearing (Bild wird zerrissen) komplett verhindert.

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=6tfR09tXVeI?t=6m22s]

Beide lösen mit 2560 x 1080 Pixel auf, was bei einer Diagonale von ca 30″ allerdings schon grenzwertig ist, wenn man wirklich ein Blick fürs ganz kleine Detail hat. Die Bildwiederholrate wird mit 60 Hz angegeben, die Reaktionszeit mit 5 ms, das Panel ist AH-IPS mit LED-Backlight, der Kontrast liegt bei 5 Mio:1 (DFC), der Betrachtungswinkel bei max 178° und zwei 7W Lautsprecher sind auch verbaut. Anschlüsse gibt es in Form von 2x HDMI, 1x DisplayPort, DVI-D und Klinke als Ausgang.

Ausprobiert

Ich hab mir beide Monitore mal auf den Tisch gestellt und ein wenig ausprobiert. Am normalen Schreibtisch ist die Größe schon weit über die Grenzen hinaus, da braucht man schon mehr als nur ne 70er Tiefe, um nicht viel zu nah am Display zu sitzen. Qualitativ bin ich aber nach wie vor überzeugt, sicherlich gibts bessere Monitore aber die LG-Geräte hatten mich heute und in der Vergangenheit nie enttäuscht.

Fast üblich für LG-Monitore ist der etwas wackelige Stand, der zudem nicht höhenverstellbar ist. Da muss man leider üblicherweise tiefer in die Tasche greifen, um mehr Qualität und Funktionalität zu bekommen. Für den Hausgebrauch reichts aber allemal aus.

Ich zocke zu wenig, mag das 21:9 Format aber auch in Games irgendwie sehr. Da muss wohl mal ein neuer Fernseher in diesem Format her. :-D Die integrierten Lautsprecher reichen vielleicht für ein paar Videos, nur so richtig Atmosphäre kommt hier natürlich bei nur 7W Leistung nicht auf.

Gewinnspiel

UPDATE 29. Juli 2015: So Freunde, Random.org hat gesprochen, die beiden Gewinner Serioscha und Fabian sind bereist benachrichtigt und wissen bescheid. Allen anderen sei gesagt: Gewinnspiele kommen wieder!

Kommentare

Beliebt