Vulkan API: Samsung TouchWiz mit weniger Stromverbrauch

Android N Logo

Android N bringt Neuerungen mit, von denen auch Apps wie Samsungs TouchWiz deutlich profitieren werden. Ab der nächsten Android-Version gibt es die sogenannte Vulkan API fest integriert, eine Schnittstelle für grafische Anwendungen, von der wir in Zukunft offensichtlich stark profitieren werden. Samsung hat bereits einen Prototyp des eigenen TouchWiz-Launchers entwickelt, der auf Vulkan und nicht mehr OpenGL basiert, mit ersten sehr positiven Ergebnissen am Ende des Tages.

Wie auf der SDC berichtet wurde, erreicht der neue TouchWiz-Launcher schon jetzt einen niedrigeren Energieverbrauch von ca 6 %, wenn man über die Homescreen-Seiten scrollt oder den App-Drawer öffnet bzw. schließt. Am Ende könnte das für ein Gerät mit 3600 mAh Akku – wie das Galaxy S7 edge* –  eine um ca. 40 Minuten verlängerte Akkulaufzeit bedeuten. Optimiert man mehrere Systems-Apps mit dem Wechsel auf die Vulkan API, könnte da noch viel mehr bei rausspringen!

Foto: AndroidCentral
Foto: AndroidCentral

Davon könnten auch einige andere Hersteller-Oberflächen profitieren, sodass wir mit dem Wechsel auf Android N vielleicht doch mal spürbar längere Laufzeiten aus den Akkus unserer Smartphones quetschen können. Mehr Performance ist eine weitere positive Begleiterscheinung, die die moderne Vulkan API mitbringt.

>>> mehr zu Android N

...und das empfiehlt Google