Einen ziemlichen Sprung hat Xiaomi im vergangenen Jahr gemacht, wenn es um die Bekanntheit geht – nicht aber in Sachen Beliebtheit.

Längst ist Xioami nicht mehr nur Smartphone-Enthusiasten ein Begriff, die sich verstärkt mit Underdogs aus China beschäftigen. Mittlerweile sind die preis-leistungs-starken Endgeräte nicht mehr nur über umständliche Import-Shops erhältlich, sondern stehen im Elektrofachhandel nebenan.

Xiaomi wird immer bekannter

Doch das trägt nicht zum Erfolg der Marke bei, zeigt jetzt die neue Ausgabe des jährlichen BrandIndex vom Marktforscher YouGov. Dennoch beachtlich ist der Sprung, den Xiaomi in Sachen Bekanntheit gemacht hat. Von 22 Prozent im letzten Jahr war Xiaomi ganzen 37 Prozent der Befragten ein Begriff.

Der Anteil der Verbraucher, die sich im letzten Jahr ein Xiaomi-Smartphone gekauft haben, sei von vier auf sechs Prozent gestiegen. YouGov führt das aber nur auf die gestiegene Bekanntheit und Verfügbarkeit zurück. So richtig überzeugen könnte Xiaomi nämlich nicht: Von denen, die Xiaomi kennen, könnte sich nur ein Viertel vorstellen, auch ein Smartphone von ihnen zu kaufen. Das war die Zahl vom letzten Jahr, die seitdem auch noch gesunken sei.

Zum Vergleich werden HTC und Samsung aufgeführt, die bei 13 Prozent bzw. 36 Prozent Kaufinteresse stünden. Wie es mit HTC bergab ging, könnt ihr zum Beispiel hier nachlesen.

HTCs Dauerkrise hat nicht mehr viel übrig gelassen

Xiaomi sucht Hilfe für Social Media

Xiaomi ergreift allerdings konkrete Maßnahmen, um dem entgegenzuwirken. Einerseits suchen sie einen Regional Social-Media-Manager, worüber wir erst letztens berichtet haben. In den letzten zwei Monaten haben sie übrigens offenbar noch niemanden gefunden, die Stellenausschreibung ist noch immer online. Mehr als 110 Leute haben sich beworben.

Woran man sieht, dass Xiaomi Deutschland jetzt offenbar noch ernster nimmt

Xiaomi partnert mit Saturn und Media Markt

Andererseits baue Xiaomi seine Partnerschaft mit Saturn und MediaMarkt aus. Los ging es mit einer Teilnahme an der Shopping-Experience Xperion, die zusammen mit Saturn in Köln eröffnet wurde. Zuvor hatte in Düsseldorf der erste deutsche Xiaomi-Store seine Türen aufgemacht. Auf alle 423 Märkte der beiden Händler in Deutschland sollen sich „Xiaomi-Flächen“ ausbreiten.

YouGov empfiehlt Xiaomi übrigens, Werbung in Podcasts oder auf Videoplattformen zu schalten, um mehr Fans zu gewinnen.

Was meint ihr – investiert Xiaomi dahingehend schon genug? 

Jonathan Kemper

Studiert Technikjournalismus, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.