Folge uns

Android

WhatsApp: Android-App gehackt, Updates dringend nötig

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

WhatsApp Header 1600px

Man sollte seine Apps dringend aktuell halten, das zeigt ein aktueller Angriff auf WhatsApp. Eine Sicherheitslücke wurde entdeckt, die besonders dramatisch ausfallen kann, da die Spionagesoftware über einen Anruf auf das Gerät kommt, der vom angegriffenen Nutzer nicht mal unbedingt angenommen werden muss. WhatsApp hat das Leck längst schließen können, dafür müssen Nutzer ihre App aber auf die aktuellste Version aktualisieren.

Letzteres geht über den Google Play Store im Bereich „Meine Apps & Spiele“, dort stehen Aktualisierungen für eure installierten Apps zur Verfügung. Alternativ kann man die APK (Installationspaket) direkt von whatsapp.com/android herunterladen und manuell installieren. Ebenso ersucht Facebook seine Nutzer das Betriebssystem auf dem aktuellsten Stand zu haben, insofern verfügbare Systemupdates noch nicht installiert worden sind.

Auch iOS von Apple ist betroffen.

WhatsApp Messenger
Preis: Kostenlos

Spyware: Entdeckung wird zum Krimi

Entdeckt wurde der Angriff spannenderweise von einem Anwalt, der mutmaßlich von einem Unternehmen angegriffen wurde, gegen das er selbst vor Gericht steht. Besagtes Unternehmen wird eben wegen dem Vertrieb von Spyware verklagt, weil diese auch gegen Journalisten eingesetzt wurde. Das Unternehmen selbst vertreibt diese Spyware aber nur unter Lizenzen, man suche die Opfer nicht selbst aus. (via)

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Brandneu

Featured

Beliebt