WhatsApp: Textformatierung wird etwas einfacher

WhatsApp Logo

WhatsApp erhält eine kleine Verbesserung für die Formatierung von Text, in den letzten Android-Versionen wird nun das Kontextmenü benutzt. Grundsätzlich hat die Neuerung weniger mit der App direkt zu tun, denn die Funktion ist nur durch eine API in Android möglich. Diese erlaubt den Zugriff auf das Kontextmenü, dort können sich Apps auf Wunsch direkt einpflanzen.

Sicher ist der berühmteste Kandidat der Google Übersetzer. Wer Text in einer App markiert, kann diesen direkt an gleicher Stelle über das besagte Menü übersetzen lassen. Ähnlich funktioniert es mit der Textformatierung ab WhatsApp Beta 2.17.148, die nun über das Kontextmenü erreichbar ist. Also etwas komfortabler als bisher.

WhatsApp Textformatierung Kontextmenü

Wer nicht mit einer aktuellen Android-Version oder nicht mit der aktuellen Beta von WhatsApp unterwegs ist, kann Text natürlich noch über den klassischen Weg formatieren. Dafür braucht es Satzzeichen, die vor und hinter den jeweiligen Text platziert werden. `, *, ~ und _ müssen dafür benutzt werden, also beispielsweise *Test* für fett geschriebenen Text.

WhatsApp in der neusten Version erhaltet ihr über den APKMirror, dort steht meistens zuerst auch die Beta für den Download zur Verfügung. Leider wird das Kontextmenü von einigen Android-Oberflächen überschrieben, sodass die Neuerung nicht auf allen Geräten zur Verfügung steht, trotz aktueller Android-Version.

In Android O wird Google das Kontextmenü noch weiter aufmöbeln, es wird dann noch etwas smarter.

[via WhatsAppBetaInfo]