Fernseh-Fans aufgepasst! Xiaomi zeigt mit dem 82-Zoll-TV aus der Mi Master Series in China erneut, was technisch selbst zu „kleinem“ Preis möglich ist.

Auch wenn Xiaomi mittlerweile ein Hersteller ist, dessen Produkte nicht nur durch umständliche China-Imports erhältlich sind, sondern sie sogar offiziell in Deutschland vertrieben werden: Das volle Portfolio wird hierzulande noch nicht abgebildet. Bemerkbar ist das vor allem bei größeren Geräten wie Fernsehern. Darum dürft ihr auch nicht direkt euren virtuellen Geldbeutel zücken, selbst wenn ihr von den beiden 82-Zöllern, die nun vorgestellt wurden, sehr begeistert seid.

Und das ist nicht unwahrscheinlich, wenn ich euch von den neuen TV-Modellen aus der Mi Master Series erzähle. Zumindest eins von beiden ist gemessen am Datenblatt ein echter Schnapper: Umgerechnet nur 1.250 Euro (9.999 Yuan) verlangt Xiaomi für den 82-Zöller in der „Extreme Edition“, der mit 4K-Auflösung und einer Bildwiederholungsrate von 120 Hertz daherkommt, was besonders spannend für den Gaming-Einsatz ist. Die maximale Helligkeit liegt bei 1.000 Nits, außerdem werden 93 Prozent des DCI-P3-Farbraums abgedeckt.

Ja, dieser transparente OLED-Fernseher von Xiaomi wird wirklich bald verkauft (aber nicht hier)

Xiaomi Mi Master Series 82 Zoll: Technische Daten

Unter der Haube steckt als SoC ein MediaTek 9650, der auch zum Beispiel in der spannenden Xiaomi Mi TV LUX OLED Transparent Edition die Power liefert. Außerdem sind 4 GB Arbeitsspeicher und 64 GB Flash-Speicher verbaut, auf dem Xiaomis eigene angepasste Oberfläche MIUI for TV 3.0 installiert ist.

Ebenfalls an Bord sind HDMI 2.1 und MEMC (Motion Estimation/Motion Compensation), womit bei niedrigerer Framerate Bilder für eine flüssigere Wiedergabe hinzugerechnet werden (auch „soap opera effect“ genannt). HDR10+-Support sowie Dolby Vision sind schließlich auch dabei.

Welche Xiaomi-Fernseher kannst du in Deutschland kaufen?

Während wir derzeit leider nur mutmaßen können, dass wir so schnell einen Release in Deutschland nicht erwarten können, bleibt uns ein abgespecktes, aber nicht unbedingt minder interessantes TV-Angebot von Xiaomi in Deutschland. Der Xiaomi Mi Smart TV 4S mit 55 Zoll und 4K-Auflösung ist zum Beispiel derzeit für nur 378 Euro bei Amazon verfügbar.

(via)

Jonathan Kemper

Studiert Technikjournalismus, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Nehmen Sie an der Konversation teil

6 Kommentare

  1. Ich verstehe nicht, warum immer noch dieser China-Billigimport so vehement angepriesen wird. Es gibt viele Gründe, sicherere Produkte zu kaufen und nicht nur preisgetrieben zu agieren.

    1. Hö? An genau welcher Stelle habe ich das vehement angepriesen? Ich habe exakt das Gegenteil getan.

    2. An Wolfgang Mörk.
      Selten so ein sinnlosen dämlichen Kommentar gelesen. Wie kann man nur so naiv sein und immer China NUR mit Schrott zu verbinden. Besonders weil Xiaomi überhaupt keine „Schrottmarke“ ist. Wie heißt nochmal der Spruch? Achja… Wenn man keine Ahnung hat einfach mal die….halten.Danke.

  2. Weil A nicht alles, was auch China kommt, automatisch Müll ist und B unsere „Namhaften Hersteller“ wie z. B. Samsung den RICHTIGEN Schrott bauen und das auch noch zu Preisen, die jenseits von gut und Böse liegen.
    Marken wie Xiaomi zwingen den konservativen Markt endlich zu aggressiverer Preispolitik, denn gute Technik muss nicht immer teuer sein.

  3. Die Chinesen bauen schon lange nicht mehr einfach nur billig, sondern zeichnen durch ein hervorragendes bis gutes Preis Leistungsverhältnis aus.

    Wenn ich da sehe was mein Samsung TV zum Beispiel für Probleme hat tendiere ich mittlerweile auch zu Xiaomi und co, zumal Xiaomi jetzt kein unbekannter Hersteller ist.

    So dachte ich mir damals auch, lieber ein bisschen mehr ausgeben und auf Samsung setzen, da habe ich was vernünftiges , schlussendlich habe ich nun auf meinem TV so viele nicht deinstallierbare werbeapps drauf, dass der interne Speicher Nichtmale für die eigenen Updates reicht….

    Naja und bei dem Betriebstempo wäre ein update Mal dringend nötig..

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.