Virtuelle Realität wird offenbar das Ding in den kommenden Jahren, zumindest endlich auch bezahlbar. Ist das Vorzeigeprojekt Oculus Rift inzwischen nicht viel mehr als ein cooles aber für die meisten Leute unerreichbares Gadget, kommen nun mit Zeiss und Samsung die ersten Hersteller mit bezahlbaren Geräten um die Ecke. Die Zeiss VR-Brille soll lediglich 99 Euro […]

Virtuelle Realität wird offenbar das Ding in den kommenden Jahren, zumindest endlich auch bezahlbar. Ist das Vorzeigeprojekt Oculus Rift inzwischen nicht viel mehr als ein cooles aber für die meisten Leute unerreichbares Gadget, kommen nun mit Zeiss und Samsung die ersten Hersteller mit bezahlbaren Geräten um die Ecke. Die Zeiss VR-Brille soll lediglich 99 Euro kosten und bietet Support für mehrere Geräte an. Bei dieser Brille wird das Smartphone mittels einer Halterung eingeschoben und das dort zu sehende Bild dann über zwei Linsen entsprechend vergrößert. Derzeit sind zwar nur Halterungen für das iPhone 6 und Galaxy S5 geplant, doch da kommt sicher noch mehr.

Schon jetzt kann man das Gerät vorbestellen, des Weiteren gibt es ein SDK für Entwickler. Leider gibt es bislang keinen Standard, sodass verschiedene Geräte offenbar nur über eigene Apps genutzt werden können. Wir müssen also durchaus die Entwicklung dieser Geräte abwarten, ob sich dann ein paar Marktführer entwickeln.

(via mobiFlip, Golem)

Denny Fischer

Gründer von SmartDroid.de, bloggt seit 2009 über die aktuellsten Technik-Trends. Schon immer an Technik interessiert, begann die Karriere mit eigenem Blog ab 2008 - nur ein Jahr später mit dem Fokus...

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.