Google Chrome bekommt Google Now

Google now

François Beaufort. Kenn ihr nicht? Ich schon, zumindest hab ich den Namen schon mal gehört und den solltet ihr euch auch merken, denn der hat gerade etwas ziemlich Heißes herausgefunden. Seit Android 4.1 (Jelly Bean) gibt es ein nettes Tool namens Google Now, welches nicht nur eine recht einfache Spracheingabe wie Siri ist, sondern ein inzwischen schon recht mächtiger persönlicher Assistent, der fast monatlich durch neue Funktionen erweitert wird.

Wie der besagte Entwickler jetzt herausgefunden hat, wird man Google Now nicht mehr nur auf Android in Zukunft zur Verfügung stellen, sondern auch im Desktop-Segment. 

Um genauer zu sagen wird Google Now bald in Google Chrome zu finden sein, wie der Quellcode des Chromium-Browseres verrät, welcher bekannterweise die Open Source-Variante von Google Chrome ist. Die typischen Karten werden dann via Benachrichtigungsfenster realisiert, wie sie Google Chrome jetzt schon hat und durch diverse Erweiterungen auch genutzt werden. Es wird auf jeden Fall interessant, welche Funktionen Google Now dann in Chrome haben wird. (via)

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teile ihn weiter:

Über den Autor

Autor und Gründer
Google+

Denny ist Gründer von SmartDroid.de, bloggt seit mehreren Jahren über die aktuellsten Technik-Trends und liebt Motorsport sowie Fußball.