Android Huawei News Smartphone Video

Huawei Ascend Mate 6.1 zeigt sich erstmals, Displaymonster kommt zur CES 2013

Bei Geräten mit Displays größer als vier Zoll habe ich schon vor Jahren angefangen zu fluchen, wobei man dank neuer Technologien und anderen Bauweisen zumindest etwas Gehäusegröße bei neueren Geräten einsparen konnte und wer leistungsfähige Hardware will, der muss fast zwangsläufig zu einem Gerät mit 4,7 Zoll-Display oder größer greifen. Doch jetzt wirds dann langsam surreal, denn Huawei wird zur kommenden CES 2013 in Las Vegas wohl den Rekord aufstellen und das größte Phablet, Smartlet, what ever… vorstellen. 

Jetzt zeigte sich nämlich erstmals vor mehreren Kameras das neue Ascend Mate 6.1. Jop, auch hier steht die Zahl am Ende der Gerätebezeichnung für die Größe des Displays. Monströse 6,1 Zoll hat das Teil in der Diagonale aber liefert mit Full HD wenigstens auch die passende Auflösung. Wenigstens hat man im Gegensatz zur Galaxy Note-Serie von Samsung auf physische Buttons verzichtet und packt die quasi mit ins Displays, man setzt also auf die Software-Variante, was definitiv etwas Gehäuse gespart haben dürfte.

Glauben wir den Gerüchten, dann kommt das Ascend Mate 6.1 mit einem Quad-Core-SoC, 4000mAh-Akku und ist nur 9,9mm dünn. (via, quelle)

Allnet Flat 800x250

Über den Autor

Denny Fischer

Denny ist Gründer von SmartDroid.de, bloggt seit mehreren Jahren über die aktuellsten Technik-Trends und liebt Motorsport sowie Fußball.

  • CJ

    Also ich bin voll begeistert von meinem Note und dessen Größe.
    Mit 6.1 Zoll könnte ich mich auch anfreunden..
    Unter 5 Zoll nie wieder! Ist viel zu klein

  • noookie

    Zu groß! Die Daseinsberechtigung des Note ist der Stift, dieses kleine schlaue Ding mit Knöpfchen. Auschneiden, Kopieren, Markieren, Zeichnen, etc und mit 5,5″ ist das Note2 wirklich die äußerste Grenze. Mit 6,1″ ist das Ding doch kein kein „Phablet“ mehr, sondern nur ein geschrumpftes Tablett. Schon „normale“ Smartphones sind zu groß, ein S3 ist doch wirklich überdimensioniert.