Huawei kündigt HiSilcon K3V3 an, A15-Quad-Core für das “Überphone” kommt in der zweiten Jahreshälfte 2013

Huawei Logo

So langsam macht sich bemerkbar warum Huawei nicht den Erfolg haben konnte und haben kann, den wir hierzulande erwarten, denn der chinesische Hersteller hängt einfach zu viel Zeit hinterher. Im letzten Jahr vielversprechende Geräte vorgestellt, in den Handel kamen sie aber einfach zu spät. In diesem Jahr scheint das nicht anderes zu werden, denn die neuen Smartphones kommen erst im Juli in den Handel und der Prozessor der nächsten Generation wird auch erst im zweiten Quartal 2013 vorgestellt. Dann wird man den hauseigenen HiSilicon K3V3 verfügbar haben, ein Quad-Core-Prozessor auf Basis der Cortex-A15-Architektur. Damit ist man ungefähr auf einer Ebene mit dem Nvidia Tegra 4, der jetzt auf der CES vorgestellt wurde. Der Zeitraum der Verfügbarkeit des neuen Prozessors passt übrigens recht gut zu den Aussagen von Huawei, die vor kurzer Zeit ein Smartphone für die zweite Hälfte des Jahres ankündigten, das die Konkurrenz von Apple und Samsung alt aussehen lassen soll. (via)

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teile ihn weiter:

Über den Autor

Autor und Gründer
Google+

Denny ist Gründer von SmartDroid.de, bloggt seit mehreren Jahren über die aktuellsten Technik-Trends und liebt Motorsport sowie Fußball.