Zollfrei und versandkostenfrei im EU-Lager von GearBest bestellen!

Nexus 7 Produktbild

Wer über längere Zeit ein Nexus 7 genutzt hat, der wird spürbar Einbußen bei der Performance festgestellt haben. In der Regel war das der Fall, wenn der interne Datenspeicher zu voll war. Ab einer bestimmten Menge und dank des billigen Speichermoduls wurde ein Prozess ausgelöst, der das Nexus 7 extrem belastete. Doch mit Android 4.3 könnte das ein Ende haben, denn die neuste Android-Version bringt wohl den sogenannten TRIM-Befehl mit, der bei der Sortierung des freien und belegten Speichers hilft.

Dabei wird dem Speicher-Controller direkt mitgeteilt, welche Blöcke frei und ungenutzt sind, sonst geschieht das wohl nur über Umwege über das Betriebssystem. Werden also Speicherblöcke frei, wird das sofort dem Controller mitgeteilt, was neue Schreibzugriffe beschleunigen soll.

Die typischen Lags des Nexus 7 können also dem Ende angehören, ähnlich kann es auch beim Galaxy Nexus mit Android 4.3 der Fall sein.

UPDATE: Die Geräte müssen wohl mit mehr als 70 Prozent Akku ein paar Stunden liegengelassen werden, damit der Speicher direkt nach dem Update getrimmt werden kann. Ansonsten dauert es je nach Nutzung ein paar Tage.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

(via phandroid, anandtech)