Samsung Galaxy Nexus: Neues Flaggschiff mit Android 4.0 eher mäßig im “Akkutest”

Ein Problem aller aktuellen Smartphones ist die Akkulaufzeit, da spielt auch keine Rolle welches Betriebssystem installiert ist oder wie viel Power an innerer Hardware verbaut ist. Über ca. 5 Stunden Dauernutzung kommt man meist nicht hinaus, wenn eher in seltenen Fällen bzw. nur bei wenigen Geräten. Doch mit dem Galaxy Nexus scheint sich einiges zum Guten zu wenden, denn im ersten Akkutest scheint es zu überzeugen.

Den Kollegen von Droid-Life wurde ein Screenshot zugeschickt, da sieht man die Akkuverbrauchsanzeige aus Ice Cream Sandwich und kann dieser entnehmen, dass der Akku nach über 5 Stunden noch bei fast 50 Prozent Kapazität liegt. Das ist erstmal nichts besonderes, könnte man auf den ersten Blick meinen. Aber der Nutzer, welcher den Screenshot zuspielte, hat das Gerät während diesen 5 Stunden auf voller Display-Helligkeit und mit angeschalteten LTE genutzt.

[aartikel]B005Y5SE6I:right[/aartikel]Dennoch gibt es hier ein Problem, denn diese 5 Stunden sind nur die Anzeige dafür, wie lang das Gerät auf Akku läuft und nicht viel es davon auch genutzt wurde. Interessanter wäre hier gewesen, wie lang das Display aktiviert war, er hätte also nur mal auf den Bereich “Screen” drücken müssen. Und diese 50 Prozent welche das Display am Stromverbrauch beteiligt war, geben uns auch keine Auskunft über die tatsächliche Nutzung, denn es zeigt nur dass es den größten Teil des Verbrauchs ausgemacht hat.

Die gesichteten Zahlen sind für uns sowieso nur teilweise brauchbar, denn ein Galaxy Nexus mit LTE wird es hier nicht geben und das Display auf volle Helligkeit zu stellen ergibt auch keinen Sinn. (via)

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teile ihn weiter:

Über den Autor

Autor und Gründer
Google+

Denny ist Gründer von SmartDroid.de, bloggt seit mehreren Jahren über die aktuellsten Technik-Trends und liebt Motorsport sowie Fußball.