Manchmal sind Apps und Betriebssystem-Benutzeroberflächen nicht bis in jeden Winkel ausgereift. Das trifft wohl auch auf die Galerie-App von Xiaomi zu, bei welcher der Hersteller ein wenig nacharbeiten muss. Jedenfalls berichten derzeit Xiaomi-Nutzer, dass auch ihre längst gelöschten Fotos weiterhin auf den Geräten zu finden sind. Das hängt mit einem „Fehler“ zusammen, der wohl in der Natur der Sache liegt.

Hier ist wohl Nacharbeit gefragt: Cache-Probleme mit der offiziellen Galerie-App

Und zwar werden alle Bilder, die in der Galerie-App zu sehen sind, zusätzlich in den Cache in verschiedenen Größen abgelegt. Nämlich in voller Größe und in einer kleineren Vorschaugröße. Das ist mal grundsätzlich in Ordnung so. Dummerweise werden diese Kopien nicht aus dem Cache gelöscht, wenn Nutzer Bilder löschen. Dazu gehören auch Fotos aus anderen Apps, wie zum Beispiel WhatsApp.

Man kann die Galerie-App am Erstellen des Cache verhindern, wenn man ihr den Zugriff auf den Datenspeicher nimmt. Aber dann ist die Galerie-App nutzlos, man müsste auf eine bessere Alternative umsteigen. Hier empfehlen die Leute immer wieder die Simple Gallery aus dem alternativen App-Store F-Droid.

Galerie-Apps der Smartphone-Hersteller sorgen für Ärger

Ähnliche Probleme mit dem Cache verursachen auch Galerie-Apps anderer Hersteller – beispielsweise OnePlus.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.