Für Abonnenten des Eurosport Player gibt es aktuell ziemlich wenig zu sehen. Jedenfalls kann kein Live-Sport gezeigt werden. Amazon entschädigt die Kunden.

Wer in den letzten Monaten den Eurosport Player über Amazon abonniert hatte und das Abonnement vielleicht sogar aktiv ließ, wird in diesen Wochen eine Überweisung und E-Mail erhalten. Bei mir ging vor einigen Wochen eine Überweisung ein. Eine Gutschrift in Höhe von knapp 6 Euro von Amazon Prime Video. Zuordnen konnte ich diese Zahlung erst einmal nicht, bis dann jetzt reichlich später die dazugehörige E-Mail im Postfach landete.

Amazon informiert mit einer recht ausführlichen E-Mail, warum überhaupt eine Gutschrift gezahlt wird. Das hängt schlicht damit zusammen, dass der Eurosport Player aktuell keinen Live-Sport bieten kann. Aber genau dafür dürften die meisten Kunden ein Abonnement haben. Die Rückzahlung gibt es in jedem Fall über das Zahlungsmittel, welches Kunden für den Eurosport Player verwendet haben.

Eurosport Player erst wieder mit Live-Sport aktiv

Amazon haut für aktive Abonnements sogar eine Kostensperre rein, sodass weiterhin 0 Euro anfallen. Erst bei absehbarer Zukunft, wenn Inhalte (Live-Events) wieder verfügbar sind, soll das Abonnement zu den üblichen Kosten weiterlaufen. Abonnenten informiert man schriftlich per E-Mail wenigstens eine Woche im Vorlauf.

Ein insgesamt recht feiner Zug. Und eine logische Schlussverfolgerung daraus, dass Eurosport derzeit auch selbst nicht für Lizenzen zahlen möchte, wenn kein Live-Sport zu sehen ist. Ist wieder eine dieser Ketten, in welcher jedes Glied wirtschaftlich in erster Linie mit sich selbst zu kämpfen hat.

Bundesliga: TV-Rechte werden im Juni vergeben, Fragezeichen hinter DAZN geklärt

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.