Folge uns

News

Amazon oder Netflix: Wer hat die besten Filme?

Veröffentlicht

am

Streaming Dienste Header

Wenn es um die Qualität der Inhalte geht, dann streiten sich bei Netflix, Amazon Prime Video und anderen Anbietern die Geister. Wer hat denn nun die besten Filme und Serien im Angebot? Ich könnte diese Frage nicht beantworten. Die ständige Erneuerung des Angebots lässt mich da mit meiner Meinung stets schwanken. Heute ist mal Netflix besser, morgen ist es wieder Amazon Prime Video.

Studie will besten Streaming-Dienst küren

Eine Statistik zum US-Markt will allerdings verraten können, dass Netflix die qualitativ besseren Filme im Angebot hat. In Übersee hat Amazon zwar über 17.461 Filme und Netflix nicht mal 4000, doch die besser bewerteten Filme bietet Netflix. Für die Statistik wird auf das Bewertungsportal „Rotten Tomatoes“ zurückgegriffen.

Ist ein Film zu mindestens 75 Prozent positiv bewertet, gibt es das „Fresh“-Zertifikat. Netflix hat über 596 Filme mit einer solchen Bewertung im Angebot, Amazon kommt auf nur 232. Unterm Strich lässt sich also sagen, dass Netflix bei den angebotenen Filmen auf Klasse statt Masse setzt.

  • Netflix – 3,839 movies total, 596 of which are Certified Fresh (15.5%)
  • Hulu: 2,336 movies total, 223 of which are Certified Fresh (9.6%)
  • HBO Now: 815 movies total, 38 of which are Certified Fresh (4.7%)
  • Amazon Prime – 17,461 movies total, 232 of which are Certified Fresh (1.3%)

Geschmäcker sind verschieden

Natürlich ist sind Bewertungen häufig auch sehr subjektiv. Für mich ist „Mission Impossible: Fallout“ einer der schlechtesten Filme der letzten Jahre, das Tomatometer steht allerdings bei satten 97 Prozent. Ob gut oder schlecht, das ist eure eigene Meinung. Will man aber einen allgemeinen Richtwert hernehmen, gewinnt Netflix diesen Vergleich. (via)

3 Kommentare

3 Comments

  1. 23_uhr_59

    29. Januar 2019 at 17:59

    Netflix setzt auf Klasse statt Masse? Scherz oder? Das ist doch genau umgekehrt.

    • Denny Fischer

      29. Januar 2019 at 18:48

      Bei selbst produzierten Serien nicht, aber um die ging es ja diesmal nicht.

  2. Jörg

    29. Januar 2019 at 20:31

    Mir geht hingegen die Bedienung des Amazon Clients vollauf die Nüsse. Das man beim vorspulen das Bild nicht sieht ist so VCR-mäßig.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt