Folge uns

News

CES 2019: Die erste Garmin-Uhr mit LTE ist die vivoactive 3 Music

Jonathan Kemper

Veröffentlicht

am

Garmin hat auf der CES 2019 endlich seine erste smarte Uhr mit LTE angekündigt. In Zusammenarbeit mit Verizon erscheint die vivoactive 3 Music zwar in einer Mobilfunk-Ausführung, unterstützt allerdings noch kein Musikstreaming. Zum Musikhören ist die vivoactive 3 Music aber natürlich trotzdem geeignet. Über LTE soll man Songs von Diensten wie Spotify oder Deezer herunterladen können, um sie dann unterwegs zu hören. Direkter Stream könnte in naher Zukunft per Update dazukommen. Und dass die Spotify IQ App für die vivoactive 3 Music überhaupt erscheint, ist auch eine Meldung wert. Bislang war sie nämlich ausschließlich für die Fenix 5 Plus verfügbar. Bei dem merkwürdigen und proprietären Betriebssystem aber auch kein Wunder.

Das ist aber gar nicht der Hauptanwendungspunkt für die mobile Verbindung. Im Zuge dessen wurde nämlich auch die neue „Incident Detection“ präsentiert, die für erhöhte Sicherheit im Alltag sorgen soll. Wie man es zum Beispiel schon von der Apple Watch kennt, registriert die Uhr ungewöhnliche Stöße und sendet im Notfall selbstständig ein Signal an bestimmte Kontakte. Auf Knopfdruck lässt sich auch einfach so die aktuelle Position verschicken.

Akkulaufzeit sinkt

Vorher war so etwas schon über LiveTrack und ein gekoppeltes Smartphone möglich. Schon ohne LTE war die vivoactive 3 Music ein verlässlicher Begleiter für Sportler und in der neuen Version kommt eben noch ein kleiner Bonus obendrauf. Leider sinkt die Akkulaufzeit von sieben auf etwa fünf Tage, so der Hersteller. Noch im ersten Quartal 2019 soll die Uhr erscheinen, zum Preis gibt es aber noch kein Infos. Derzeit ist die vivoactive 3 Music für rund 230 Euro bei Amazon zu bekommen. [via]

1 Kommentar

1 Kommentar

  1. Avatar

    Jens G.

    8. Januar 2019 at 11:12

    Die Spotify IQ App ist seit einiger Zeit auch schon für die Forerunner 645 Music verfügbar und ich nutze sie beim Sport. .

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebte Beiträge