Folge uns

Chrome OS

Chrome OS: Autokorrektur für physische Tastaturen und Material Design für virtuelle Tastatur

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

asus chromebook flip

Seit dem vergangenen Abend wird mit Version 43 wieder ein größeres Update für das beliebte Chrome OS verteilt, welches zumindest auf Chromebooks* vorinstalliert ist. Natürlich gibt es zahlreiche Fehlerbehebungen unter der Haube, doch auch ein paar praktische Neuerungen sind mit dabei. „Ok Google“ lässt sich jetzt beispielsweise überall nutzen, nur bracht man dafür leider ein Chromebook Pixel. Hoffentlich wird das auch für andere Geräte noch umgesetzt.

Definitiv für andere Geräte verfügbar ist die erweiterte Autokorrektur, die nun auch die Eingaben korrigiert, welche über eine physische Tastatur gemacht worden. Vorher gab es die Autokorrektur nur für die virtuelle Tastatur, die in der Regel bei Geräten mit Touch zum Einsatz kommt. Übrigens wird diese auch aktualisiert und mit dem Material Design versehen.

Chrome OS 43 wird verteilt und sollte bei eurem Gerät bald oder schon zur Verfügung stehen.

(via Chrome Blog)

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.