Folge uns

Apps & Spiele

DAZN: Unser erster Blick in das Netflix des Sports

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

DAZN App Header

DAZN feiert am Mittwoch seinen offiziellen Start, doch schon einen Tag vorher war die Anmeldung für den Gratis-Monat möglich und seither fesselt mich der Dienst. DAZN wird gern als Netflix des Sports bezeichnet, mein erster Eindruck bestätigt diese Einschätzung komplett. Der brandneue Dienst bringt endlich Sport in das Internet, so wie es mit Filmen, Serien, Dokus und TV-Shows schon seit Jahren gemacht wird. DAZN weiß in den ersten Momenten vor allem mit einem buntem Programm zu überzeugen. Folgend findet ihr einen allerersten, mit teilweise überschwänglicher Freude geschriebenen Eindruck meinerseits.

Die Inhalte

Ich liebe Sport über alles, Fußball ist meine größte Leidenschaft, Formel 1 und DTM begleiten mich mein ganzes Leben, seit wenigen Jahren sind Golf, Football und weitere Rennserien hinzugekommen. DAZN bietet fast alles, vor allem ist der Dienst eine Alternative zu den in Deutschland etablierten Sportarten. Was heißt das? Für 9,99 Euro je Monat gibt es die Fußballligen aus England, Spanien, Italien, Frankreich, Südkorea, Ukraine, Belgien, Dänemark, Kroatien, Serbien und Schottland. Freundschaftsspiele stehen ebenso auf dem Programm.

Neben der NFL [UPDATE: Inklusive RedZone!] stehen auch diverse Tennis-Turniere zur Verfügung, aktuell zudem die Formel 4, die TCR und GT Masters des ADAC und Indycar, ebenso gibt es derzeit Highlights der NBA zu sehen, viele oder sogar alle Spiele der Nation Rugby League, internationale Pferderennen können geschaut werden, es gibt Übertragungen der großen Bowling-Turniere und selbst Angel-Turniere werden ausgestrahlt. Zudem gibt es empfohlene Inhalte, die teilweise aus eigener Produktion stammen, wozu zum Zeitpunkt beispielsweise kurze Analysen der Premier League-Teams gehören.

Natürlich gibt es aufgrund vergebener Rechte noch immer das Problem, dass zum Beispiel die europäischen Wettbewerbe des Fußballs bei Sky und anderen TV-Sendern zu sehen sind, die Bundesliga und der Pokal aktuell ebenso nicht bei DAZN zu finden sind und später nur mit Highlight-Clips ausgestrahlt werden. Bis man möglichst alles bei einem einzigen Dienst sehen können wird, muss noch sehr viel Zeit vergehen.

Interessant wird noch sein, wie lange und wie viele Inhalte aus der Vergangenheit als „Re-Live“ verfügbar sein werden, bei der IndyCar-Serie ist es beispielsweise wohl immer nur das letzte Rennen. Von bis zu 30 Tagen ab der Live-Ausstrahlung ist zwar die Rede, hin und wieder wird davon aber abgewichen.

Apps, Web

DAZN will nach eigenen Angaben überall verfügbar sein, zum Zeitpunkt des Artikels gibt es immerhin schon die Website und auch die Android-App. Beides grundsätzlich wie Netflix und Co aufgebaut, die Oberfläche bietet einzelne Kategorien und überhäuft den Nutzer mit vielen großen Thumbnails. Das mag hin und wieder etwas „zu viel“ wirken. Grundsätzlich ist der Aufbau aber verständlich, ganz oben sind die Live-Events, darunter verfügbare Aufzeichnungen, es folgt eine Übersicht über kommende Spiele, dann eine Zeile mit empfohlenen Inhalten aus eigener Produktion und danach die Auswahl der einzelnen Ligen und oder Turniere.

2016-08-09 12_38_54

Öffne ich etwa die Premier League, sehe ich die kommenden Spiele und darunter die einzelnen Teams. Wem das noch immer nicht für eine ausreichende Übersicht reicht, kann die Suche nutzen, die die Suchergebnisse nach diversen Kategorien sortiert.

DAZN

Vergleichen wir die Webseite mit der App für Android, dann sehen wir quasi keine Unterschiede, was auch gut so ist, denn das sorgt für eine einheitliche Usability über alle Geräte hinweg. Gleiches gilt für den Player, der sehr einfach gehalten wurde, per Taste einen 30 Sekunden Rückschritt erlaubt, wie auch eine Zeitleiste (leider noch ohne Vorschau wie bei YouTube und Co) an Bord hat. Apropos Player, die Bildqualität ist meines Erachtens gut bis sehr gut, sie regelt sich zudem voll automatisch. Live-Events ermöglichen ebenso eine Pause oder einen Zeitsprung nach hinten.

2016-08-09 12_45_02

2016-08-09 12_44_53

2016-08-09 12_44_39

Wo wird DAZN verfügbar sein? Prinzipiell mal auf Geräten mit einem aktuellen Browser, zudem auch als App auf diversen Plattformen. „Mobiltelefone bzw. Tablets mit iOS oder Android, Smart TV, Amazon Fire TV, Sony Playstation 3 oder Playstation 4, Blu-ray-Player“, so die offiziellen Angaben der Webseite [UPDATE: Mehr Details online]. Nach aktuellem Stand scheint es möglich auf mehreren Geräte gleichzeitig zu schauen. Im Test war auf meinem Android-Gerät und am PC das gleichzeitige Betrachten zweier unterschiedlicher Inhalte problemlos möglich. Gleiches gilt für die Fire TV-App*. Maximal sechs Geräte können registriert werden, auf maximal zwei Geräten darf man gleichzeitig schauen.

Was mir bislang noch fehlt, ist ein Verlauf der geschauten Inhalte, es lassen sich auch keine Favoriten anlegen und der Player merkt sich nicht die bereits wiedergegebene Zeit, sollte man mal ein Video nicht in einem Schwung schauen können.

UPDATE: Ich habe mal noch in einen Artikel gepackt, was aktuell aus technischer Sicht noch fehlt.

Fazit

DAZN legt meines Erachtens einen guten Start hin, der Dienst bietet auf Anhieb viele attraktive Inhalte für Sportfans und ist mit 9,99 Euro je Monat ziemlich günstig, ganz besonders wenn man einen Vergleich bisherigen derart umfangreichen Sport-Abos ziehen möchte. Technisch scheint auch alles auf hohem Niveau zu sein, zusätzliche Werbung gibt es zum Zeitpunkt des Artikels nicht. Hoffen wir mal, dass DAZN einen größeren Ansturm neuer Nutzer problemlos verkraftet. Schaut rein, es lohnt sich definitiv.

[button color=“white“ size=“normal“ alignment=“center“ rel=“follow“ openin=“samewindow“ url=“www.smartdroid.de/tag/dazn“]alle weiteren Artikel zu DAZN[/button]

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.