Folge uns

News

Deutsche Telekom führt erste unbegrenzte 5G-Tarife ein

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

5G Android Header

In Deutschland geht es jetzt los, die Telekom führt ihre ersten 5G-Tarife ein und bringt die erste Hardware in den Verkauf. Nahezu zeitgleich hatte Vodafone eine Testumgebung für 5G bekannt gegeben, man beschränkt sich dabei auf ein Fußballstadion aber mit neuen Echtzeit-Diensten für die ersten Nutzer. Etwas mehr Details gab es bei der Telekom, die zunächst 5G-Hardware mit Samsung und HTC an den Start bringt, zugleich die jeweils passenden Unlimited-Tarife präsentierte.

Unlimited-Tarif für Smartphones

Das erste 5G-Smartphone der Telekom ist das Samsung Galaxy S10 5G. Das Gerät ist ab sofort in den Telekom Shops verfügbar. Das S10 5G kostet im Tarif Magenta Mobil XL Special 899,95 Euro. Auf Wunsch können Kunden ihr altes Smartphone für 200 Euro in Zahlung geben. Zusätzlich lobt die Telekom noch einem Frühstarter-Vorteil in Höhe von 100 Euro aus. Der neue Unlimited Tarif bietet für 84,95 Euro im Monat unbegrenztes Surfen. Kunden nutzen das LTE-Netz der Telekom und zukünftig 5G. Die Freischaltung für 5G erfolgt automatisch.

Datentarif kostet etwas weniger

Der HTC 5G Hub funktioniert wie ein tragbarer Hotspot und kann bis zu 20 Geräte parallel mit dem Netz verbinden. Er bietet schnelle Daten – zukünftig auch über 5G. Die typische Spitzengeschwindigkeit pro Anwender ist je nach verwendeter Technik bis zu 1GBit/s. Mit einem Android-Betriebssystem ausgestattet, bietet der Hub auch eine Vielzahl mobiler Anwendungen. Das HTC Gerät kostet 555,55 Euro im Tarif Magenta Mobil Speedbox XL und ist ab sofort erhältlich. Dieser neue Tarif ist der erste reine Datentarif mit unbegrenztem Datenvolumen, zukünftig auch für 5G. Der Tarif kostet 74,95 Euro im Monat.

5G-Standorte der nächsten Monate

Bis Jahresende sollen rund 300 5G-Antennen an mehr als 100 Standorten gebaut und in Betrieb genommen werden. Der Ausbau startet in sechs deutschen Städten: Zunächst in Berlin und Bonn, dann folgen Darmstadt, Hamburg, Leipzig und München. In den nächsten 18 Monaten sollen die 20 größten Städte Deutschlands mit 5G angebunden werden.

Wie zu erwarten war, ist 5G zunächst nur etwas für dicke Portmonees in wenigen Regionen. Aber es tut sich kurz nach der Frequenzauktion mehr, das finden wir gut.

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebte Beiträge