OnePlus hat am eigenen OxygenOS ein paar Verbesserungen vorgenommen und mit dem OnePlus 7 Pro eingeführt. Einen Teil davon werden wir aber auch auf älteren OnePlus-Smartphones sehen. Dazu hat sich der Hersteller jetzt geäußert. Im eigenen Forum gab es einen ausführlichen Blick darauf, welche der neuen Software-Funktionen auf das OnePlus 5/5T und auch auf das […]

OnePlus hat am eigenen OxygenOS ein paar Verbesserungen vorgenommen und mit dem OnePlus 7 Pro eingeführt. Einen Teil davon werden wir aber auch auf älteren OnePlus-Smartphones sehen. Dazu hat sich der Hersteller jetzt geäußert. Im eigenen Forum gab es einen ausführlichen Blick darauf, welche der neuen Software-Funktionen auf das OnePlus 5/5T und auch auf das 6/6T per Update kommen werden.

OnePlus wird zum Beispiel den Scren Recorder auf alte Geräte bringen. Der Name ist Programm, hiermit lässt sich der eigene Bildschirm abfilmen. Des Weiteren gibt es eine Schnellantworten-Funktion, die im Querformat sehr praktisch sein soll. Letzteres soll dann interessant werden, wenn ihr gerade zockt oder ein Video anschaut.

Selbstdisziplin und mehr Performance

Des Weiteren wird der Zen Mode verfügbar, der die Nutzung des Gerätes für 20 Minuten verhindert. Quasi ein Hilfsmittel zur Selbstdisziplin, nicht alle fünf Minuten auf das Smartphone zu schauen. Für mehr Power bei Performance und Netzwerk in Spielen gibt es den Fnatic Mode, des Weiteren den RAM Boost zur Optimierung von App-Starts.

DC Dimming kommt als letzte Neuerung auf jeden Fall die 6er Serie: „Dies ist eine alternative Methode zum Anpassen der Bildschirmhelligkeit durch Ändern der Schaltkreisleistung des Bildschirms. Wenn diese Option aktiviert ist, wird das Bildschirmflackern bei geringer Helligkeit reduziert. In einigen Fällen kann dies jedoch zu abnormalen Farben führen.“

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.