Folge uns

Android

ES Datei Explorer: Kostenlose Version jetzt mit Pop-Up-Werbung

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

ES Datei Explorer Android Logo

In der jüngeren Vergangenheit war der ES Datei Explorer schon öfter aufgrund diverser Fehlentscheidungen in den News, nun aufgrund nerviger Werbung bei Nutzung der App. Offensichtlich schaltet der Entwickler nun leider Werbeanzeigen, welche nicht dauerhaft in Form eines Banners eingeblendet werden, sondern als Pop-Ups einfach auftauchen und den kompletten Bildschirm blockieren.

Das nervt nicht nur die Nutzer, sondern ist auch gar nicht erlaubt. Das verrät der Blick in die Richtlinien für Entwickler. Nicht nur auf Reddit beschweren sich die Nutzer, natürlich auch in den Bewertungen im Play Store. Die neue Werbeform scheint nur die Nutzer der kostenlosen Variante zu betreffen, in der Premium-Variante habe ich bislang keinerlei Probleme.

Klar, die Finanzierung ist für die Entwickler wichtig, anders macht die eigene Arbeit natürlich nur wenig Sinn, allerdings hat der Entwickler von ES kein Gespür für seine Nutzer. Zuletzt hatte man Adware integriert, was natürlich auch gar nicht gut ankam.

Ich bin mit der Pro-Version für 2,99 Euro aber nach wie vor zufrieden, ist mein favorisierter Dateimanager seit einiger Zeit. Gibt aber natürlich diverse Alternativen, wie den Solid Explorer, File Explorer und weitere.

4 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

4 Comments

  1. ted

    28. Oktober 2016 at 11:47

    Interstitial ads sind erlaubt, solange sie eine offensichtliche Möglichkeit bieten um sie zu schliessen. Ansonsten würde ja jedes 2. Game dagegen verstossen. Es ist nun mal so dass Interstitial ads wesentlich mehr Geld generieren als Banner.

    Und wenn Interstitial ads nicht erlaubt wären, würde Admob (Google) sie kaum zur Verfügung stellen.

  2. ES nervt nur noch!

    28. Oktober 2016 at 12:54

    ES ist mit seiner Bloat/Spy/Whateverware nicht mehr zu ertragen.

    Bin inzwischen auf den FX file explorer gewechselt.

    Wieso will G da nichts Systemeigenes basteln?
    Wär höchst an der Zeit!

    • Geri

      29. Oktober 2016 at 11:08

      Es gibt doch was systemeigenes…nennt sich schlicht und
      einfach: „Dateien“.
      Den ES (pro) habe wieder runtergeschmissen.Der wurde

      mir im lauf der Zeit zu unhandlich und unübersichtlich.

      Die App „Dateien“ reicht völlig aus.

  3. Bernd

    29. Oktober 2016 at 11:36

    Bin auch schon vor langer Zeit auf SolidExplorer gegangen. ES wurde seit seinem Aufkauf schlechter und schlechter.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt