Folge uns

Android

Facedroid für Android: Alternative App unterstützt jetzt auch Smartphones

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Facebook hat vor einigen Wochen endlich nach ewiger Wartezeit die eigene Android-App aktualisiert und damit den Sprung von einer HTML5-App auf eine native Android-App geschafft. Das spürt man zwar, dennoch ist die App nicht so richtig zufriedenstellend. Weiterhin sind also auch gelungene Alternativen sehr interessant. Dazu gehört beispielsweise Facedroid, eine Android-App für Facebook, welche bislang eigentlich nur für Tablets gemacht war. Doch das hat sich in den letzten Tagen geändert, denn ein Update brachte nun eine Beta-Version für Smartphones mit. Im Video nach dem Break bekommt ihr schon einen kleinen Eindruck von der App, welche einen sehr ansprechenden und modernen Look mitbringt, anders als die originale App des Netzwerks.

Derzeit ist Facedroid sogar im Preis gesenkt und ihr spart 60%, sodass der Download euch aktuell nur 79 Cent kostet. Natürlich gibt es Facedroid im Google Play Store, die Versionen für Tablets und Smartphones sind jeweils in dieser einen App vereint. Wie auch bei den meisten anderen Alternativen scheint es aber ab und an kleinere Problemchen zu geben, die aber sogar gerätabhängig sein können. (via)

UPDATE: Offenbar gibt es in Drittanbieter-Apps wohl das Problem, dass man nur die Status-Nachrichten der Kontakte sieht, die sie auch für derartige Apps freigeben. Das schränkt natürlich die Nutzung solcher Apps arg ein. (Danke für den Hinweis in den Kommentaren)

[youtube cZxDm0yhr60] [asa]B009RK8G14[/asa]

4 Kommentare

4 Comments

  1. FormelLMS

    2. Januar 2013 at 11:08

    Und? sieht man in dieser App alle statusupdates, oder auch nur die von denen, die es freigegeben haben, das auch drittbenutzerapps drauf zugreifen können? Ich finde sowas wichtig zu erwähnen.

    • Felix Theis

      2. Januar 2013 at 11:13

      Habe ich gerade ausprobiert. Leider sieht man nicht alles… Für mich also keine Alternative.

    • dennyfischer

      dennyfischer

      2. Januar 2013 at 11:45

      Okay, ich ergänze. Nutze keine Alternativen, wusste nicht, dass es das Problem gibt.

      • FormelLMS

        2. Januar 2013 at 14:01

        Ach schade… Über das Telekom Netz ist die neue Facebook App nämlich gruselig.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Es werden keine IP-Adressen gespeichert.

Beliebt