Folge uns

Apps & Spiele

Gmail: Wichtige Neuerungen für die App kommen erst noch

Veröffentlicht

am

Gmail Logo Header

Gmail ist in diesen Tagen komplett neu geworden, die überarbeitete Webversion kann genutzt werden und die Android-App hat auch ein erstes Update bekommen. Aber schnell wird Inbox-Nutzern klar, dass die Gmail-App noch ein paar Anpassungen nötig hat. Bislang ist es nämlich nicht möglich, dass eine E-Mail via Wischgeste auf später verschoben werden kann. Man muss dafür aktuell die Mail erst öffnen, dann darin das zusätzliche Menü öffnen.

Google muss die Bedienung der App also anpassen, mehr an Inbox orientieren. Im Posteingang werden wir demnächst per Wischgeste eine Mail nicht nur archivieren oder löschen können, sondern auch auf später verschieben dürfen. Und sogar noch mehr, wie die Kollegen im Quellcode der App frühzeitig entdecken konnten.

Konfigurierbare Wischgesten

Zwei Wischgesten werden wir belegen können, natürlich nach links oder eben nach rechts. Eine E-Mail lässt sich so dann direkt im Posteingang per Wischgeste archivieren, löschen, als gelesen markieren, verschieben oder per Snooze-Funktion auf einen anderen Zeitpunkt verschieben. Irgendwann demnächst sollte diese Optionen verfügbar sein.

Ab sofort neu ist die Möglichkeit in längeren Konversationen eine Markierung hinzuzufügen, bis wohin man gelesen hat und welcher Teil der Konversation daher noch als ungelesen markiert werden soll.

Neues Gmail jetzt nutzbar, Tasks mit brandneuer Android-App

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt