Last-Minute-Angebote bei Amazon: Jeden Tag neu!

Google Assistant: Weitere Neuerungen, die erst später zu uns kommen

Google Assistant Logo

Google hat für den eigenen Assistant noch weitere Neuerungen angekündigt, doch ein Teil davon wird wohl erst später bei uns in Deutschland zur Verfügung stehen. Stimmen kann der Assistant inzwischen auch bei uns unterscheiden, doch die neue Stimme für die Sprachausgabe steht vorerst nur in den USA zur Verfügung. Der neue Routinen-Manager könnte aber auch bald zu uns kommen, mit einem einzigen Befehl lassen sich mehrere Routinen gleichzeitig und Plattform-übergreifend ausführen.

when you say “Ok Google, let’s go home” your Assistant can update you about your commute, text your partner that you’re on your way and play your podcast where you left off. And when you get home, just say “Ok Google, I’m home,” and it will turn on the lights, adjust to your desired temperature and share your reminders.

Google Lens, Brodcasts und Transactions

Transactions werden wohl erst mal nicht bei uns zur Verfügung stehen, darüber könnt ihr direkt im Assistenten Tickets für Konzerte bestellen und bezahlen, Blumen kaufen und noch mehr. Transactions sind eine Erweiterung der Actions on Google, die bei uns ab Oktober auch zur Verfügung stehen werden.

Broadcast ermöglicht euch das ganze Haus zu informieren, wenn zum Beispiel das Abendessen fertig ist. Früher hat die Mutter noch das Haus zusammengeschrien, heute sendet man an alle Google Home des Hauses eine Broadcast-Nachricht. Verfügbar in Deutschland? Irgendwann bestimmt. Gleiches gilt für Google Lens, eine Preview wird es erst nur auf den Pixel-Geräten geben. [via Google]