Google Fotos: Gesichtserkennung für befreundete Google-Nutzer wird freigeschaltet

google fotos header

Google Fotos macht das automatische Teilen von Fotos smarter, die erweiterte Gesichtserkennung kommt auch bei deutschen Nutzern an. Dafür muss der deutsche Nutzer allerdings erst mal die Gesichtserkennung aktivieren, da sie von Haus aus leider in Deutschland gar nicht angeboten wird. Wie man die Gesichtserkennung auch als deutscher Nutzer benutzen kann, geht es aus diesem Artikel aus unserem Blog hervor.

Hat man einmalig Google Fotos vorgemacht, man sei ein Nutzer mit Standort USA, sollten auch viele der späteren nicht für Deutschland vorgesehenen Neuerungen ankommen und funktionieren. So geschieht es bei den ersten deutschen Nutzern, die jetzt die auf der Google I/O angekündigten Funktionen erhalten. Man kann für seine Google-Freunde aktivieren, dass deren Apps euer Gesicht erkennen dürfen.

Neue Einstellungen für Gesichtserkennung.

Über diese Funktion wird möglich, dass die Fotos-App automatisch bestimmte Personen erkennt und diese Fotos dann zum Teilen vorschlägt bzw. sie sogar auf Wunsch automatisch teilt. In der Regel natürlich immer dann sinnvoll, wenn man mit Freunden unterwegs ist und viele Fotos schießt.

Bei mir sind noch keine der Neuerungen in Fotos aufgetaucht, auch nicht die geteilten Bibliotheken. Zuletzt kam nur die neue Archiv-Funktion an, über die wir bereits berichteten.

[via Caschys Blog]