Fitbit und Google gehören jetzt zusammen, das will der neue Mutterkonzern des Wearable-Unternehmens den Kunden gegenüber klar zeigen.

Unbedingt sehr klar hatte Google die Strategie bislang nicht kommuniziert, die man für das eingekaufte Fitbit in naher und ferner Zukunft anstrebt. Man betonte immer viel Wert auf die Hardware der schwächelnden Wearable-Marke zu legen, neue Produkte will man für die Zukunft gemeinsam entwickeln. Jetzt kommt ein durchaus überraschender Schritt. Denn Fitbit-Geräte werden im Google Store nicht mehr nur beworben, jetzt will sie Google dort auch selbst verkaufen.

Los geht es zunächst in den USA, dort sind die Modelle Sense, Versa 3, Inspire 2 und Charge 4 ab sofort zum Kauf direkt im Google Store verfügbar. Es gäbe natürlich noch einige weitere Fitbit-Modelle, für die Google weiterhin zum originalen Fitbit-Store verlinkt. Denkbar ist natürlich langfristig auch für den deutschen Google Store der Verkauf der aktuellen Fitbit-Geräte, wovon bislang allerdings noch nichts zu sehen ist.

„Fitbit ist offiziell Teil der Google-Familie“

Direkt auf Fitbit hat der Start im Online-Shop von Google natürlich noch keine Auswirkungen, doch Fitbit scheint für Google eine wichtige Marke zu werden. Jedenfalls versteckt man Fitbit nicht, sondern bewirbt das neue Unternehmen ganz klar als einen Teil von Google. Zunächst scheint Fitbit unter dem gewohnten Namen weiterarbeiten zu dürfen und erfährt keine tiefere Integration in Google.

Vor der Übernahme gab es bereits eine erste Zusammenarbeit, der Google Assistant landete nach Amazon Alexa auf den teuersten Fitbit-Modellen. Für die Zukunft erwarten wir noch mehr, ich hoffe jedenfalls auf Google Pay für zukünftige Fitbit-Geräte. Außerdem würden sich viele Google-Fans neue Hardware von Google wünschen, wofür das Know-How von Fitbit einfließen könnte. Wear OS hätte auch noch einige Baustellen.

Kommentar: Warum Fitbit vielleicht der letzte Sargnagel für Wear OS ist

via 9to5Google

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.