Google testet aktuell ein paar Neuerungen für die eigene Suche, nun haben erste Nutzer wieder Veränderungen bei den Suchergebnissen feststellen können. Zuletzt testete Google neue Suchergebnisse mit schwarzen Überschriften, dann gab es einen größeren Zeilenabstand, nun setzt man die Suchergebnisse optisch in einzelne Karten wie bei Google Now auf Android. Des Weiteren werden die Infos aus […]

Google testet aktuell ein paar Neuerungen für die eigene Suche, nun haben erste Nutzer wieder Veränderungen bei den Suchergebnissen feststellen können. Zuletzt testete Google neue Suchergebnisse mit schwarzen Überschriften, dann gab es einen größeren Zeilenabstand, nun setzt man die Suchergebnisse optisch in einzelne Karten wie bei Google Now auf Android. Des Weiteren werden die Infos aus dem Knowledge Graph verschoben, sie landen bei den ersten Nutzern nun über und nicht mehr neben den Suchergebnissen.

Google müsste generell mal daran arbeiten, die eigene Suche „responsive“ zu gestalten, sodass sie sich immer an die Größe des jeweiligen Fensters anpasst und daher immer alle Inhalte zeigt. Tut sie aktuell nämlich nicht. Die Neuerungen werden meist bei vielen Nutzern getestet, um Veränderungen im Nutzungsverhalten zu checken. Wird vielleicht mehr geklickt, weniger geklickt, mehr oder weniger gescrollt und so weiter. Man kann daher vorher nicht sagen, ob diese Neuerungen je für alle Nutzer kommen und wann das eventuell der Fall sein wird.

(via 9to5Google)

 

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.