Folge uns

Apps & Spiele

Googles eigene Streaming-Box ist wohl ebenfalls für März geplant

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Project Stream

Game-Streaming wird für Google das nächste große Ding. Noch im März will der Konzern passende Hardware und einen entsprechenden Cloud-Dienst erstmals vorstellen. „Project Stream“ ist längst kein Geheimnis mehr, der Game-Streaming-Dienst wurde öffentlich für eine kurze Zeit getestet. Neuste Spiele im Browser zocken, das ist die mächtige Idee dahinter. Vielleicht sogar mobil! Niedrige Preise könnten den Markt ordentlich in Bewegung bringen. Im März will uns Google mehr zeigen.

Google will auch neue Hardware vorstellen

Vertreten ist man auf der GDC, eine Entwicklerkonferenz für Spiele. Dort will Google seinen fertigen Cloud-Dienst vorstellen, auch passende Hardware soll es geben. Wahrscheinlich eine Art kleine Chromecast-Konsole mit Controller, viele Details gibt es über die schon oft berichtete Hardware nicht. Google fokussiert sich weiterhin auf Chrome, die Basis für die Mini-Konsole könnte daher Chrome OS sein.

Bislang gibt es seitens Google nur eine Ankündigung ohne genauere Hinweise oder Details. „Project Stream“, das intern wohl auch „Project Yeti“ genannt wird, hat jedenfalls unsere Aufmerksamkeit sicher.

Project Stream im Video

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebte Beiträge