Folge uns

News

HiHonor 2018: Honor macht dein altes Smartphone zu Cash

Veröffentlicht

am

Honor 9 lite

Honor bringt die nächste Aktion an den Start, jetzt bietet auch die Huawei-Tochter ein Trade-In-Programm ins Rennen. Trade-In bedeutet einfach nur, dass ihr euer altes Smartphone beim jeweiligen Anbieter zu Geld machen könnt. Aber wir müssen wiedermal darauf verweisen, dass diese Angebote in der Regel nicht den wahren Wert des jeweiligen Gerätes widerspiegeln. Ist aber logisch, auch die für Trade-In-Programme verantwortlichen Unternehmen wollen ’ne Mark verdienen.

Wer wiederum kein Bock auf eBay und Co hat, kann natürlich für den Komfort von Trade-In auf ein paar Euro verzichten. Ist nun also auch bei Honor möglich. Man registriert einfach das eigene Smartphone, holt sich die Bewertung ein und schickt das Smartphone weg. Geht alles klar, bekommt ihr den veranschlagten Preis überwiesen. Honor will damit natürlich die eigenen Geräte promoten, auch mit etwas Humor.

Auch der Versand des alten Smartphones ist bei Honor kostenlos. Ein Samsung Galaxy A5 (2017) bringt 159 Euro, mehr als die Hälfte für ein neues Honor 7X. Für ein unbeschädigtes iPhone X (258 GB) gibt es 981 Euro, damit kann direkt die ganze Familie mit dem neuen Honor 7X ausgestattet werden. Worauf also warten?

Smartphones aller Hersteller können direkt und einfach verkauft werden. Die Bewertung erfolgt fair und transparent zum Tagespreis und basierend auf dem Gerätezustand (z.B. Kratzer oder Einschränkungen in der Funktionstüchtigkeit). Jeder Verkäufer erhält ein Bewertungsgutachten. Dieses Gutachten vergleicht die eigene Bewertung mit der Bewertung der Trade-in Experten von Teqcycle und ermöglicht so volle Transparenz.

3 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

3 Comments

  1. Matthias S.

    23. Januar 2018 at 12:14

    2,24€ für mein Honor 8 :D

    • Denny Fischer

      23. Januar 2018 at 12:17

      Ähm :D, ist da das Komma verrutscht?

      • Matthias S.

        23. Januar 2018 at 13:29

        Nein, aber bei beidseitig gesprungenem Glas habe ich auch nicht viel mehr erwartet ;)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt