Nach und nach kommen immer mehr Android-Geräte auf die Liste der unterstützten Geräte des LineageOS, in dieser Woche folgte dann auch das HTC 10. Keine Lust mehr auf die HTC-Software, obwohl diese dem Stock-Android ja doch schon recht nahe kommt? Dann könnte für euch das sogenannte LineageOS etwas für euch sein, die Custom-ROM trat vor einigen Wochen die Nachfolge der CyanogenMod an.

Für das noch aktuelle HTC-Flaggschiff aus dem vergangenen Jahr gibt es seit Mittwoch bereits eine Firmware auf den Servern des LineageOS, nach dem Release der Experimental Builds folgte nur 30 min später bereits das erste Nightly Build. In den kommenden Tagen dürfte es dann so weitergehen.

Die aktuelle Version 14.1 des LineageOS basiert bereits auf Android 7.1 und ist damit aktueller als die Firmware eigentlich aller Android-Hersteller. Wer eine Übersicht über die Neuheiten von Android 7 und 7.1 braucht, findet die in unserem Artikel zu diesem Thema.

HTC selbst verteilt bereits Android 7 auf das eigene Flaggschiff, nach anfänglichen Problemen startete die Verteilung vor wenigen Tagen erneut.

  • Simon

    Kurz zur Klärung. Die Experimental Builds sind dazu da um das Rom direkt über eine CyanogenMod-Installation drüber zu installieren. Beim Bootvorgang wird das dann auch entsprechend im Bootlogo gekennzeichnet. Das Experimental Build soll keine dauerhafte Lösung sein und man soll später auf die Nightly umsteigen. Dazu ist dann aber eine Neuinstallation notwendig. Experimental und Nightly sind aber auf dem selben Stand.