Folge uns

Android

HTC One X9: 5,5″ Smartphone ist zertifiziert, echte Fotos und Datenblatt

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

HTC-One-X9 (3)

Bis jetzt konnte man noch davon ausgehen, dass das One X9 von HTC vielleicht nur ein gut gemachter Fake war, doch nun gibt es die ersten Fotos des neuen Android-Smartphones dank der TENAA-Zertifizierung in Asien. Inzwischen ist es die beste Anlaufstelle, wenn wir neue Geräte vorher „geleakt“ haben möchten. Wir sehen das Gerät wie erwartet, die Grundlage des Gehäuses scheint das One A9 gewesen zu sein, es gibt aber diverse Verbesserungen. Auch die verbaute Technik ist nun bekannt.

HTC-One-X9 (1)

Besonders an der Frontseite fällt die neue Gestaltung der Lautsprecher auf und die schwarze Leiste mit HTC-Logo unter dem Display ist nach mehreren Jahren endlich wieder weg. Hinten dran hat man die Positionierung der Kamera verändert, des Weiteren ist der komplette Bereich der Kamera optisch hervorgehoben.

Technische Daten des One X9

Es gibt auch Infos zur Hardware, das Full HD IPS Display ist 5,5″ groß und der 2,2 GHz Prozessor wird von 2 GB RAM unterstützt. Der Datenspeicher ist 16 GB groß. Sicher gibts wie beim One A9 ein Modell mit mehr RAM und 32 GB Datenspeicher. Die rückseitige Kamera löst 13 MP auf.

HTC-One-X9 (2)

HTC-One-X9

(via PhoneArena, TENAA)

1 Kommentar
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

1 Kommentar

  1. Persocom63

    14. November 2015 at 20:31

    Welchen Daseinsberechtigung hat den dieses Modell überhaupt?. Ich finde schade, was für ein Blödsinn HTC in den letzten zwei Jahren macht. M7 war geil danach hätte direkt M8s folgen sollen. Danach hätte M9 mit neuem Design und ohne Platzverschwendung auf der Frontseite fortführen sollen (schwarze Balken weg/ schmalere Lautsprecher und so weiter). Und hört auf viele überflüssige Modelle wie x9, a9 usw auf dem Markt zu schmeißen und mit unnötigen Smartphones der Mittelklasse die letzten Ressourcen zu verbrennen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.