Als damals Google die neuste Android-Version Ice Cream Sandwich präsentierte, versprach man unter anderem auch mehr Performance als bei den bisherigen Versionen wie Honeycomb und Gingerbread. Gerade bei Honeycomb merkte man immer wieder deutlich, dass da definitiv viel Luft nach oben ist und nur wenige Tablets waren mit einer flüssig funktionierenden Oberfläche gesegnet.

[aartikel]B005N8ZRTS:right[/aartikel]Erste Erfahrungen konnte ich recht schnell mit dem Nexus S machen, nachdem der Quellcode von Ice Cream Sandwich veröffentlicht wurde und die ersten Custom ROM fertiggestellt waren. Der Unterschied von Gingerbread zu Ice Cream Sandwich war stellenweise eklatant. Auch die Besitzer einiger anderen Smartphones werden bald den spürbaren Unterschied feststellen, wenn man sie denn lässt, darunter befinden sich dann auch die Besitzer von HTC-Smartphones. In den USA wird beispielsweise ein Gerät namens Vivid verkauft, in Deutschland ist es als Velocity 4G bekannt.

Dieses bekommt gerade in den USA das Update auf neuste Version von Android zusammen mit Sense 3.6, was sich insgesamt fast als Nitro-Boost für HTC-Smartphones entpuppt. Nicht nur Android selbst sorgt für mehr Leistung, auch Sense hat einen großen Sprung gemacht, wie uns HTC vor einiger Zeit versprach. Selbst die Akkulaufzeit konnte nach dem Update erhöht werden, wie folgende Benchmark-Ergebnisse zeigen. [via, Quelle]

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.