Folge uns

Android

Huawei darf nicht mehr an Standards für Speicherkarten, WLAN und USB mitarbeiten

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Es kommt von allen Seiten und richtig dick, Huawei wurde aus weiteren wirtschaftlich wichtigen Kreisen ausgeschlossen. Wie bereits vor dem Wochenende aus Asien berichtet wurde, betrifft das US-Embargo nun sogar die Vereinigungen rund um technische Standards wie USB, WLAN und Speicherkarten. Vorerst flog Huawei aus der WiFi-Alliance, der SD-Association und der JEDEC, wobei letzteres sogar freiwillig und frühzeitig geschehen ist.

Der Ausstieg bei diesen Organisationen hat zum Teil schwerwiegende Folgen. Zukünftig kann Huawei weiterhin auf Standards wie WLAN und USB setzen, daran aber nicht mehr entwickeln und auch keine eigenen Interessen einbringen. Gleiches gilt für microSD-Slots, bis auf die drastische Einschränkung, dass der Standard in zukünftigen Huawei-Geräten vielleicht sogar gar nicht mehr verwendet werden darf.

Speicherkarten können weiterhin verwendet werden

Weiterhin werden microSD-Speicherkarten in bestehenden Huawei-Smartphones nutzbar sein. Allerdings kann das Unternehmen noch nicht in die Zukunft schauen, ob die nächsten Smartphone-Modelle überhaupt noch einen Platz für Speicherkarten anbieten werden. Zuletzt setzte man in den eigenen Highend-Smartphones auf eine eigene Entwicklung namens „NM Card“.

Horrorszenario: Huawei-Smartphones ohne Google-Software aufgrund eines Embargos [Update x8]

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt in den letzten Tagen