Kabelloses Aufladen ist in vielen Situationen des Lebens eine ziemlich komfortable Sache, außerdem schont das eher langsame Aufladen den heute fast immer fest verbauten Akku. Ich persönlich nutze diese Funktion gerne, zum Beispiel an meinem Schreibtisch. Allerdings ist nicht jedes Smartphone von Haus aus in der Lage, kabellos geladen werden zu können. Die Hersteller der Geräte behalten diesen Zusatz meist den teuersten Smartphones vor. Es geht aber trotzdem mit Nachrüstlösungen.

Wireless Charging mit einem „Pad“ jederzeit und kinderleicht nachrüsten

Es gibt tatsächlich die Möglichkeit, das kabellose Aufladen mit vielen Smartphones nachträglich zu realisieren. Ihr benötigt eigentlich nur einen USB-C-Anschluss und Mut zur Hässlichkeit. Umbauen müsst ihr euer Gerät dafür nicht. Die simple und günstige Lösung ist eine Spule, die an die Rückseite des Smartphones kommt. Sie leitet den empfangenen Strom per USB-C in den Smartphone-Akku weiter. Am sinnvollsten ist diese Lösung wohl dann, wenn ihr sowieso eine Hülle verwendet.

Zubehör ist nicht optimal, soll aber funktionieren

Laut den Rezensionen bei Amazon ist diese kuriose Lösung schon ganz vernünftig. Es gibt in den Erfahrungen der Nutzer aber auch Ausschläge nach unten. Muss man wohl einfach selbst testen, was euch knapp 10 Euro kosten würde. Aufgeladen wird recht langsam, das bei Amazon entdeckte Charging-Pad kann nur 5 Watt und ein wenig Verlust müsst ihr noch mit einrechnen. Schnell lädt diese Variante daher nicht, wobei das kabellose Laden selbst in den teuersten Geräten oft nur 5 bis 10 Watt schnell ist.

PS: Übrigens ist das nicht die einzige Technik für die Rückseite unserer Smartphones. Inzwischen gibt es eine große Anzahl an alternativen Linsen für die Kamera, mit denen ihr die Hauptkamera jederzeit modifizieren könnt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

2 Kommentare

  1. Ich nutze genau das oben abgebildete Lade Pad seit einigen Monaten an meinem Xiaomi redmi note 8 pro und bin sehr zufrieden. Tagsüber komme ich locker mit vollem Akku hin und nachts liegt das Handy neben dem Bett auf der Qi Ladestation. Selbst im Auto habe ich mir eine Qi Ladehalterung besorgt, so dass längere Autofahrten mit Navi App möglich sind, ohne dass der Akku leer geht. Das Pad selber ist bei mir nicht auf das Handy geklebt, sondern nur unter der Silikon Hülle fest geklemmt.

    Ich persönlich halte es für eine überaus praktische und günstige Lösung induktives laden nach zu rüsten

  2. Schrott.
    Ich benutze 65 Watt laden (oppo find x2) und brauchst nachts daher net.
    Und mal ehrlich wer das Schnellladesystem einmal kennengelernt hatt ist hin und weg.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.