Das Geschrei der Nutzer vom LG Optimus Pad nach einem Update auf Honeycomb 3.1 ist noch nicht groß, liegt wahrscheinlich auch den fehlenden Besitzern eines solchen Gerätes, was bei einem Preis von 800 Euro aber auch weiterhin kaum verwundert. Wer sich wundert warum der Preis eines einfachen 8,9 Zoll-Tablets so hoch ist, es ist mit […]

Das Geschrei der Nutzer vom LG Optimus Pad nach einem Update auf Honeycomb 3.1 ist noch nicht groß, liegt wahrscheinlich auch den fehlenden Besitzern eines solchen Gerätes, was bei einem Preis von 800 Euro aber auch weiterhin kaum verwundert. Wer sich wundert warum der Preis eines einfachen 8,9 Zoll-Tablets so hoch ist, es ist mit einer bzw. zwei 3D-Kameras ausgestattet und auf dem Display können 3D-Inhalte mit entsprechender Brille genossen werden.

Letztlich ist das aber alles kein Kaufgrund, wer aber dennoch ein Optimus Pad besitzt kann sich eventuell bald über ein Update freuen, denn zumindest das amerikanische Schwestermodell G-Slate erhält derzeit das Update auf Honeycomb 3.1. In Japan soll das Rollout ebenfalls demnächst starten, allerdings hätte man in meinen Augen 3.1 auch überspringen und direkt auf 3.2 setzen können.

Ich bin aber glücklicherweise nicht LG und daher auch nicht für die ganze Update-Politik verantwortlich, leider setzt sich der Trend der Smartphone auch bei den Tablets fort, späte Updates und dann nicht mal auf die aktuellsten verfügbaren Versionen. (via)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.