Folge uns

News

Misfit Vapor kommt nun doch mit Android Wear 2.0

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Kurz nach Jahresbeginn hatte Misfit mit Vapor sein neustes Wearable vorgestellt, jetzt sattelt man überraschend doch auf Android Wear um. Inzwischen scheint Android Wear das passende Betriebssystem auch für Misfit zu sein. Oder man hat die eigene Software nicht hinbekommen. Auf jeden Fall wurde die Ankündigung aus dem vergangenen Januar nun etwas erneuert, die nur 199 Dollar günstige Smartwatch kommt mit Android Wear 2.0.

An der technischen Ausstattung ändert sich hingegen nichts, unter der Haube finden wir einen Snapdragon W2100-Prozessor, 4 GB Datenspeicher, GPS, WiFi, Bluetooth und andere Sensoren für Aktivitätstracking. Für „Ok Google“-Befehle ist zudem ein Mikrofon integriert.

Das Display ist ein rundes AMOLED Panel mit 326 ppi bei einer Diagonale von 1,39″ und das Gehäuse verträgt Tauchgänge mit einer Tiefe von bis zu 50 m. An der unteren Seite des Gehäuses ist zudem ein Pulsmesser zu finden.

Später diesen Sommer wird die optisch ansprechende Fitness-Uhr verfügbar sein, ein genauer Zeitraum wird von Misfit derweil aber nicht genannt.

[button color=“red“ size=“normal“ alignment=“center“ rel=“nofollow“ openin=“newwindow“ url=“https://amzn.to/2o7Fyhl“]Smartwatches bei Amazon*[/button]

[via Droid-life]

2 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

2 Comments

  1. Thomas Schmidt

    23. März 2017 at 12:55

    Ach Leute, „Wasserfest bis 50 Meter“ bedeutet, dass „duschen möglich“ ist. Schwimmen ist da gar nicht mehr in der Garantie/Gewährleistung. (siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/Wasserdichtigkeit#Einschr.C3.A4nkungen_bei_Uhren)
    Selbstverständlich kann man mit dieser Uhr auch 50m tief tauchen, bloß dass sie dann ganz sicher nicht mehr funktionieren wird.

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      25. März 2017 at 09:12

      Hmm, leider gibt Misfit keine genauen Infos an, bewirbt die Uhr aber auch „am Pool“ :D…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt