Bei uns ist das Moto X von Motorola nicht erhältlich und selbst wenn es mal in den Handel kommen sollte, dann sicher nur in zwei, drei Standardfarben. Wer sich dennoch mal dafür interessiert, wie eigentlich der Motomaker funktioniert, kann sich den jetzt selbst anschauen und ihn ausprobieren.

Der Motomaker erlaubt es vom Moto X die Farbe der Rückseite, Vorderseite  und der Tasten + Kameraumrahmung auszuwählen. Damit ist aber noch nicht Schluss, denn selbst die Farben der verschiedenen Cases kann man auswählen. Aber auch dann gehts noch weiter, denn hinzufügen kann man einen Spruch im Bootscreen, die Größe des Datenspeichers ist „frei wählbar“ und einen Wallpaper sowie der Google Account lassen sich bereits hinterlegen.

Selbst für die beiden Zubehörteile Headset und Netzteil lässt sich die Farbe bestimmen, je nach Wunsch und Geschmack.

Ist ganz nett gemacht und wird sich hoffentlich in Zukunft weltweit bei mehreren Herstellern durchsetzen. Zum Motomaker.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.