Folge uns

Android

Moto X und Moto G 3. Generation: Fotos und Infos zur X-Hardware

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

2015-07-17 09_25_16

Natürlich wird das neue Moto X besser als sein Vorgänger ausgestattet sein, doch eigentlich sind nur noch zwei Module interessant, welche dringend eine Verbesserung nötig haben und diese wohl auch bekommen werden. Beide Smartphones werden voraussichtlich in den kommenden Wochen präsentiert, denn das neue Moto G ist auch dabei.

Das obige Foto soll das neue Moto X zeigen, vielleicht auch einen Ableger der Droid-Serie, doch viel mehr interessiert uns ja ein Teil des Datenblatts. Der Typ, der das Gerät hat, äußerte sich zu Kamera und Akku, die beide ein „top upgrade“ erhalten haben. Vor allem die Kapazität des Akkus des letzten Moto X war mit 2.300 mAh bei einer 5,2″ Diagonale einfach nicht akzeptabel.

Auch wenn man bei der Kamera bereits Fortschritte machen konnte, lag Motorola noch meilenweit hinter der Konkurrenz zurück. In diesem Jahr soll das anders aussehen, hatte man auch selbst vor einiger Zeit schon versprochen. Bestätigt wird das ebenfalls durch den Typen, der das Bild rausgehauen hat.

Und das neue Moto G ist nun hinlänglich bekannt, diesmal taucht es vor einer Kamera auf. Komplett in Schwarz sieht es aber irgendwie langweilig aus. Ein Glück kann es aber dank Moto Maker auch mächtig bunt werden.

2015-07-17 09_27_32

 

[asa]B00N3VH3VM[/asa]

(via Phandroid, G+, Twitter)

5 Kommentare

5 Comments

  1. ted

    17. Juli 2015 at 10:03

    und wo sind die Infos zur X Hardware? Dass sie ein Top Upgrade erhalten? Was heisst das?

    • Marc Sommer

      17. Juli 2015 at 10:10

      Wahrscheinlich 2500mah anstelle der 2300 mah..hihi

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      17. Juli 2015 at 10:14

      Mehr Details gabs nicht. Aber es scheint eine Aufstockung zu geben, was mich erst mal „beruhigt“ und erfreut

  2. Esteban Rolltgern

    17. Juli 2015 at 12:01

    Hm, ich habe ja gehofft aus der Mulde an der Rückseite würde ein Fingerabdruckscanner werden :/ Auf der Front hat Motorola ja nicht wirklich den Platz dazu. Schade. Wenn man einmal in den Luxus eines Fingerabdruckscanners gekommen ist, ist das fast ein K.O. Kriterium. Dann hoffen wir mal auf die Nexus Geräte. Die müssen ja quasi damit kommen, denn so wie das Feature von Google beworben wurde wäre das richtig schwach, wenn nicht.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Es werden keine IP-Adressen gespeichert.

Beliebt