Folge uns

Android

Motorola Moto E (2. Generation) mit LTE für nur 129 Euro offiziell vorgestellt

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Motorola Moto E 2015

Motorola hat wie erwartet das neue Moto E 2015 oder 2. Generation heute vorgestellt, eine neue Moto 360 war dann wohl eher Wunschdenken unsererseits. Die zweite Generation des Einsteiger-Smartphones bringt einige große Veränderungen mit, wozu unter der Haube ein Wechsel auf den Snapdragon 410-Prozessor von Qualcomm gehört. Nun gibt es also vier statt zwei Prozessorkerne, zudem funkt das Moto E nun mobil mit LTE und ist damit sogar dem Moto G überlegen.

Ein weiterer Vorteil gegenüber vielen billigen Android-Smartphones ist natürlich das Betriebssystem, denn das nur 129 Euro günstige LTE-Smartphone kommt ab dieser Woche schon mit Android 5.0 Lollipop in den Handel. Für ausreichend Saft sollte der 2.390 mAh Akku sorgen, welcher unter dem 4,5″ qHD-Display liegt. Zu weiteren Neuerungen gehört eine jetzt vorhandene Frontkamera, während die rückseitige Kamera weiterhin mit 5 MP auflöst aber nun einen Autofokus besitzt.

Motorola hat das Moto E ordentlich aufgebohrt, es liegt dank LTE meines Erachtens sogar auf einem Niveau mit dem Moto G, wenngleich das Display niedriger auflöst und ein Blitz an der rückseitigen Kamera fehlt. Was sagt ihr zum Moto E?

>>> Moto E 2. Generation in Schwarz bei Amazon
>>> Moto E 2. Generation in Weiß bei Amazon

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=rBECQPGKuMk]

6 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

6 Comments

  1. zymo

    25. Februar 2015 at 17:01

    Solange sich chinesische Hersteller wie Xiaomi or Meizu von europäischen Markt fern halten werden sich solche Geräte ganz gut verkaufen lassen. Bedenkt man was die Asiaten für den Preis bieten erscheint der Verkaufspreis des Moto E „utopisch“.

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      25. Februar 2015 at 18:45

      Die gleichen Voraussetzungen wären interessant, wo dann die Preise von Xiaomi und Co liegen

    • zymo

      25. Februar 2015 at 20:20

      Mit Voraussetzungen meinst du was genau? Steuern, Unterhalt für Gebäude und Personal, Lizenzabgaben, Beschaffungskosten…?

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      25. Februar 2015 at 21:56

      All das, Marketing, Niederlassungen, Support usw.

  2. danielXY

    25. Februar 2015 at 17:05

    der markt „smartphone <150€" scheint dieses jahr stark in den fokus zu rücken. immer mehr geräte mit LTE, 1GB RAM und quad core tummeln sich da.
    Sony E4, Honor Holly…

  3. Michael Allard

    25. Februar 2015 at 17:41

    Das Video hätten sie sich sparen können da man vom smartphone so gut wie nichts erkennt also kaufe ich mir lieber wieder ein samsung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.