5.000 mAh schlummern im Motorola Moto G8 Power Lite, das im zweiten Quartal 2020 erscheinen soll. Die Android-Version ist aber schon jetzt veraltet.

Die Moto-G-Serie ist im niedrigpreisigen Smartphone-Segment schon seit Jahren vertreten. Mit dem Motorola Moto G8 Power Lite bekommt das Mittelklasse-Moto einen noch preiswerteren Ableger, das vor allem mit der Akkukapazität zu beeindrucken weiß. 5.000 mAh sind in dem Device mit 6,5-Zoll-Display verbaut, die für einige Tage ohne Steckdose bei moderater Nutzung reichen sollten.

Der Bildschirm löst mit HD+ im 20:9-Verhältnis auf, was 1600 x 720 Pixeln entspricht. Im Gegensatz zum Moto G8 Power ist die Notch nicht ausgeschnitten, sondern in „Waterdrop“-Form mittig angebracht. Dort ist die Frontkamera mit 8 MP untergebracht. Auf der Rückseite ist ein Triple-Cam-Setup aus 16+2+2 MP-Sensoren verbaut, was zwar nicht mit den Highend-Kameras der üblichen Verdächtigen mithalten kann, den ein oder anderen Schnappschuss aber gut aussehen lassen sollte. Im Moto-Logo auf dem Rücken steckt außerdem ein Fingerabdrucksensor.

Huawei P40 und Motorola Edge: Exklusivberichte und Leaks verraten mehr

Akku im Moto G8 Power Lite: 5.000 mAh werden über Micro-USB mit 10 Watt geladen

Der SoC ist ein MediaTek Helio P35 Octa-Core, begleitet von 4 GB RAM und 64 GB Speicher, der per microSD um bis zu 256 GB erweitert werden kann. Von Motorola eher ungewohnt: Nicht das neuste Android ist vorinstalliert. Anstelle von Android 10 wird es mit Android 9 Pie ausgeliefert, wenngleich mit einem Update zu rechnen ist. Ebenfalls auf der Contra-Seite steht der nicht mehr zeitgemäße Micro-USB-Anschluss, über den der üppige 5.000-mAh-Akku mit bis zu 10 Watt gefüllt wird.

Das Motorola G8 Power Lite wird neben Mexiko in Deutschland als erstes erscheinen und ist im Q2 2020 für 169,99 Euro in Türkis und Blau angekündigt. Ähnlich, jetzt schon verfügbar und günstiger, aber mit nur der Hälfte an Arbeits- wie Datenspeicher ausgestattet, ist das Wiko View4 Lite, das wir jüngst ebenfalls hier im Blog hatten.

(via)

Jonathan Kemper

Studiert Technikjournalismus, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.