Netflix: Wer Werbung sieht, sieht nicht alle Inhalte

Netlfix Logo Hero

Netflix hat in seinen Statements gegenüber den Investoren und der Öffentlichkeit klargemacht, dass Abonnenten des werbegestützten Pakets nicht alle Inhalte angeboten bekommen.

Netflix hat erneut seine Pläne für die Zukunft bekannt gegeben und auch konkretisiert. Das heißt, es kommt ein Abonnement mit integrierter Werbung. Hierzu gab es aber auch eine schlechte Nachricht.

Netflix hat in seinen Statements gegenüber den Investoren und der Öffentlichkeit klargemacht, dass Abonnenten des werbegestützten Pakets nicht alle Inhalte angeboten bekommen. Was daran liegt, dass Netflix seine Vorhaben langsam einführt, um daraus zu lernen und sich zu verbessern. Man ist sich sicher, dass Werbung bei Netflix zur Einführung anders ist als etwa in ein paar Jahren.

Netflix scheint nicht freiwillig auf Inhalte zu verzichten

Man möchte besser als lineare TV-Werbung sein, die Werbung soll deutlich relevanter für den Kunden und effektiver für die Unternehmen sein. Man wird aber nicht alle Inhalte für das günstigste Paket anbieten können. Was wohl mit den eingekauften Rechten zu tun hat, wenn ich das richtig verstehe. Netflix sei aber in Gesprächen mit den Studios.

„Heute können wir die überwiegende Mehrheit dessen, was sich die Leute auf Netflix ansehen, in die werbefinanzierte Ebene aufnehmen. […] aber wenn wir das Produkt heute auf den Markt bringen würden, würden die Mitglieder in der Anzeigenebene eine großartige Erfahrung machen. Wir werden einige zusätzliche Inhalte löschen, aber sicherlich nicht alle, aber wir glauben nicht, dass dies ein wesentliches Hindernis für das Geschäft darstellt.“

Netflix kündigt Angriff auf Konto-Sharing an, Werbung zum Jahreswechsel

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.