Netflix hat erneut seine Pläne für die Zukunft bekannt gegeben und auch konkretisiert. Das heißt, es kommt ein Abonnement mit integrierter Werbung. Hierzu gab es aber auch eine schlechte Nachricht.

Netflix hat in seinen Statements gegenüber den Investoren und der Öffentlichkeit klargemacht, dass Abonnenten des werbegestützten Pakets nicht alle Inhalte angeboten bekommen. Was daran liegt, dass Netflix seine Vorhaben langsam einführt, um daraus zu lernen und sich zu verbessern. Man ist sich sicher, dass Werbung bei Netflix zur Einführung anders ist als etwa in ein paar Jahren.

Netflix scheint nicht freiwillig auf Inhalte zu verzichten

Man möchte besser als lineare TV-Werbung sein, die Werbung soll deutlich relevanter für den Kunden und effektiver für die Unternehmen sein. Man wird aber nicht alle Inhalte für das günstigste Paket anbieten können. Was wohl mit den eingekauften Rechten zu tun hat, wenn ich das richtig verstehe. Netflix sei aber in Gesprächen mit den Studios.

„Heute können wir die überwiegende Mehrheit dessen, was sich die Leute auf Netflix ansehen, in die werbefinanzierte Ebene aufnehmen. […] aber wenn wir das Produkt heute auf den Markt bringen würden, würden die Mitglieder in der Anzeigenebene eine großartige Erfahrung machen. Wir werden einige zusätzliche Inhalte löschen, aber sicherlich nicht alle, aber wir glauben nicht, dass dies ein wesentliches Hindernis für das Geschäft darstellt.“

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.