Es gab in den vergangenen Tagen ein paar neue Android Wear-Uhren, diesmal sind die Marken Hugo Boss, Tommy Hilfiger und Diesel hinzugekommen. Ganz offensichtlich sind Android Wear-Uhren also nicht mehr nur etwas für Tech-Unternehmen, sondern auch für Mode-Labels. Die allerdings arbeiten etwas anders und rücken kaum mit technischen Daten heraus, hier steht dann eher der Style der Geräte im Vordergrund.

Neu bzw. überarbeitet ist die Diesel On-Serie, die natürlich mit Android Wear 2.0 an den Start geht und vom Snapdragon Wear 2100 angetrieben wird. Ob nun Module wie GPS unter der Haube zu finden sind, können wir zum aktuellen Zeitpunkt tatsächlich nicht wissen. Genannt wurde aber ein Preis, ab 325 Dollar werden die On-Uhren von Diesel starten. Die Krone und zwei Tasten werden konfigurierbar sein, zusätzliche Software will Diesel auch anbieten.

Ebenso am Start ist die Tommy Hilfiger TH24/7 You, die neben einem schwachsinnigen Namen auch eine miese Ausstattung hat. Laut den Kollegen werden wir auf GPS, NFC und einen Pulsmsser verzichten müssen. Welchen Grund soll es dann eigentlich noch geben, die 299 Dollar Uhr zu kaufen?

Zu guter Letzt ist Hugo Boss mit der Touch am Start. Eine ebenso schlichte Uhr, die mit 395 Dollar allerdings das teuerste Preisschild besitzt. Ausstattung? Hat man auch diesmal nicht verraten, wobei die Basis des Datenblatts sicher keine Überraschungen mitbringt.

Unterm Strich kommen viele Geräte aus dem Hause Fossil, die auch wieder eigene Geräte anbieten werden. Es gibt eine große Auswahl bei der Optik, aus technischer Sicht sind die Uhren letzten Endes alle sehr, sehr ähnlich.

[via Warable /2, Androidpolice]