Folge uns

Android

Nexus: So könnten die neuen 2016er Smartphones aussehen

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Nexus 6P Schriftzug

Google und HTC bauen zwei Nexus-Smartphones, jetzt sollen wir mit einem ersten Bild einen Blick auf das zu erwartende Design bekommen können. Sailfish und Marlin, so die bisherigen bekannten Namen der beiden von HTC gebauten Nexus-Smartphones für das Jahr 2016, sollen erstmals ihren Look auf einem Bild enthüllen. Das Design stammt aus guten Quellen der Androidpolice, die uns hier allerdings kein Rendering oder Pressebild zeigen können, sondern ein selbst erstelltes Rendering aus den ihnen bekannten Informationen.

HTC Nexus 2016 Design Leak

Lasst ruhig mal kurz den Look auf euch wirken. Fertig? Hmm, mir fällt auf den ersten Blick auf, dass die Kamera anders als bei anderen aktuellen HTC-Smartphones* nicht über das Gehäuse hinaussteht, dafür der Fingerabdrucksensor überraschenderweise auf der Rückseite zu finden ist. Das Gehäuse soll aus Metall sein, die Farben Silber, Blau und Dunkelgrau/Schwarz soll es geben, der obere glänzende Teil der Rückseite könnte aus Glas oder Kunststoff sein. Bislang nicht bekannt ist, wofür die drei „Löcher“ neben der rückseitigen Kamera sein sollen.

Was fällt uns sonst noch auf? Das Desgin ist ganz klar keines von HTC, eher mehr eine ganz neue Idee von Google, die auf mich aber noch nicht so richtig ausgereift wirkt. Des Weiteren empfinde ich die Ränder um das Display leider viel zu breit, was das Smartphone einfach altmodisch wirken lässt.

Mehr Google statt HTC und Nexus? Ein Hinweis könnte sein, dass weder ein Nexus-Logo noch eines von HTC auf den Geräten zu finden sein wird. Beide Geräte sollen grundsätzlich dieses Design besitzen, die finalen Geräte können aber natürlich etwas anders aussehen. Eure Meinung gern in die Kommentare!

Marktstart zusammen mit Android Nougat wird für spätestens September 2016 erwartet.

1 Kommentar
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

1 Kommentar

  1. supraklang

    8. Juli 2016 at 20:04

    Was soll denn diese hässliche Glasplatte auf der Rückseite? LOL

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.