Einige chinesische Hersteller wollen entstehende Lücken durch Huawei schließen, bedienen sich dafür wohl im Regal von Samsung.

Bislang setzen die meisten Smartphone-Hersteller bei besonders günstigen Geräten auf Prozessoren von Mediatek, in höheren Preisklassen auf das Angebot von Qualcomm. Samsung und Huawei machten bis dato ihr eigenes Ding, doch die Exynos-Chips von Samsung könnten wir in Zukunft vermehrt auch in Android-Smartphones einiger Chinesen sehen.

Bald mehr Smartphones mit Prozessoren von Samsung?

Samsung soll laut Berichten aus Asien in erster Linie die günstigeren Budget-Smartphones von Xiaomi, Oppo und Vivo ausstatten dürfen. Das hängt in erster Linie damit zusammen, dass man bei Samsung für dieses Business neue Kunden gesucht hat, um die eigenen Umsätze zu optimieren. Man scheint fündig geworden zu sein.

Es heißt außerdem, die Hersteller würden deutlich mehr Geräte produzieren wollen und Samsung könnte die benötigten Stückzahlen zu fairen Preisen liefern. Mehr Geräte deshalb, um die durch Huawei entstehenden Lücken bedienen zu können.

via AA, BK

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.