Samsung hat wie die große Konkurrenz aus Cupertino im neuen Flaggschiff-Smartphone einen Scanner für den Fingerabdruck verbaut. Im Prinzip eigentlich eine ganz coole Idee, da man damit nervige Eingaben von PINs und Passwörtern umgehen kann. Nur kann dieser Sensor nun für Lieferengpässe sorgen.

Prinzipiell ist die Wartezeit auf das Galaxy S5 schon ziemlich hoch, denn am 24. Februar wurde es zwar vorgestellt, doch erst am 11. April landet es weltweit in den Shops. Irgendwas kann da ja nicht stimmen, irgendwas ist vielleicht nicht fertig? Laut den neusten Infos aus Korea scheint eben der besagte Scanner für den Fingerabdruck, welcher im Home-Button unter dem Display integriert ist, ein größeres Problem für den Hersteller zu sein.

Samsung hat anstatt auf einen Drittanbieter zu setzen sich für die Entwicklung und Produktion des Scanners im eigenen Haus entscheiden. Dumm nur, dass es jetzt in der Massenproduktion wohl Probleme gibt, denen man mit dieser Entscheidung eigentlich vorbeugen wollte. Der Worst Case, dass ein anderer Hersteller nicht so viele Sensoren wie benötigt fertigen könnte, tritt nun bei Samsung selbst ein.

Ob dieses Problem letztlich auch für den großen Abstand zwischen Präsentation und Marktstart verantwortlich ist, wird uns Samsung wohl heute und morgen nicht verraten.

[asa]B00IKFB4OS[/asa]

(via Sammobile)

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.