Samsung Galaxy S8: Mehr Details zu Bixby, in Deutsch nur eingeschränkt

Samsung wird heute noch das Galaxy S8 vorstellen, jetzt sind durch eine öffentlich zugängliche Anleitung zahlreiche Details zu Bixby aufgetaucht. Erneut sind noch im Vorfeld neue Leaks im Umlauf, diesmal gibt es Bilder aus der versehentlich veröffentlichten Anleitung des Smartphones*. Darin zu sehen ein paar Details zur Software, wie auch die Bestätigung schon bekannter Infos. Lustig, dass Samsung eine Webseite mit der Anleitung derzeit noch als Galaxy S7 edge tarnt.

Bixby: Viele Google-Tools in einer App

Dort sehen wir weitere Infos zu Bixby, der intelligente Assistent von Samsung. Dieser hat beispielsweise Bixby Vision an Bord. Über dieses Tool lassen sich Bestandteile von Fotos entnehmen und weiterverwenden. Euch interessiert die Lampe aus einem Restaurant auch für das eigene Wohnzimmer? Fotografieren und Bixby danach suchen lassen, im besten Fall findet die Software ein Shopping-Angebot.

Ebenso einfach lässt sich mit Bixby ein Text aus einer anderen Sprache übersetzen, was so ähnlich aber schon seit langer Zeit mit dem Google Übersetzer funktioniert. Zudem kann Bixby bestehenden Text aus Dokumenten exportieren. Hier lässt sich übrigens der Ansatz von Bixby verstehen, Samsung will ein All-In-One-Tool an den Start bringen.

Schaut man sich weitere Details an, kann Bixby eben all das, was Goggles, der Übersetzer und die Bilder-Suche von Google ohnehin schon können. Samsung nennt das Bixby Vision. Fragen zum Wein? Etikett vor die Kamera halten und Bixby Vision aktivieren. Und so weiter…

Ihr wollt noch mehr Ähnlichkeiten zu Google-Apps wissen? Bixby Cards erinnert uns hierbei enorm an den Feed (früher Google Now). Startet ihr Bixby, zum Beispiel über die dedizierte Taste am Gehäuse, zeigt euch Bixby wichtige Karten zu eurem Leben an. Fitness, Alarme, Termine/Kalender, Informationen aus anderen Apps und noch so einiges mehr. Übrigens erhaltet ihr auch wie im Google Now Launcher über den Homescreen Zugriff auf Bixby, der Assistent besitzt dort eine eigene Seite.

Bixby erinnert euch auf Wunsch an alles, was ich wiederum echt cool finde. Egal ob ihr ein Video schaut, Fotos betrachtet, euch an einem bestimmten Standort befindet oder auf einer Webseite seid, mit Bixby könnt ihr euch daran erinnern lassen.

Schedule notifications and to-do items or use location reminders. You can also create reminders from videos, images, or websites to view them later.

Zu guter Letzt gibt es noch die Spracheingabe für Bixby, dort wird dann leider auch eine wichtige Info klar. Zum Start gibt es Bixby nur auf Koreanisch, Englisch und Chinesisch, weitere Sprachen folgen erst später. Inwieweit Bixby für deutsche Nutzer trotzdem zur Verfügung steht, ist uns vor dem Event noch nicht klar.

Bixby wird sich bei der Spracheingabe von Aufgaben kaum von anderen Tools unterscheiden, soll laut der Anleitung allerdings eine jeweilige Situation erkennen können und dabei passende Hilfestellungen bieten. Jederzeit lässt sich Bixby auch mit der Tastatur nutzen, wenn ihr beispielsweise nicht öffentlich sprechen könnt oder wollt. Andersherum geht es aber auch, ihr könnt Bixby zudem Text diktieren. Etwa während der Autofahrt. Kennen wir ja auch schon vom Gboard.

Im Grunde wirkt Bixby erst mal nicht viel schlauer oder dümmer als die Konkurrenz. Da muss ein Ökosystem erst wachsen, dann sehen wir wie gut oder schlecht es wirklich ist. Ich beispielsweise bevorzuge derzeit Alexa von Amazon, einfach weil das Tool für mich passendere Möglichkeiten als der Google Assistant bietet.

[button color=“white“ size=“normal“ alignment=“center“ rel=“follow“ openin=“samewindow“ url=“https://www.smartdroid.de/tag/samsung-galaxy-s8″]Alle Artikel zum Samsung Galaxy S8[/button]

[via Samsung, Reddit-Link]

  • Mirco

    beim Beispiel mit dem Text Übersetzer aus einem Bild wird ein (glaube ich) lettischer Text genommen und Bixby will Koreanisch nach Englisch übersetzen ^^