Folge uns

Android

Samsung Galaxy Tab 2: 7 Zoll Modell in den USA schon für 249 Dollar erhältlich

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

samsung-galaxy-tab-2-10.1-600x403

samsung-galaxy-tab-2-10.1-600x403Samsung hat im ersten Quartal des Jahres bekannterweise mehrere Geräte vorgestellt, worunter auch die beiden Tablets der zweiten Galaxy Tab-Generation sich befanden. Auf den ersten Blick hat man diese Geräte für ziemlich überflüssig befunden, denn es gibt bereits ein 10,1 Zoll und ein 7 Zoll Tablet von Samsung mit nahezu gleicher Hardware, lediglich kleine Unterschiede im Design waren vorhanden. Noch überflüssiger wurde das 7 Zoll Modell, als es bei Amazon hierzulande auftauchte und einen Preis von 439 Euro an der Tafel stehen hatte, das 10,1 Zoll Modell liegt sogar bei 499 Euro.

Es gibt keinen Grund so viel Geld für diese Tablets zu bezahlen, denn es gibt teilweise bessere Alternativen für weniger Geld, doch nun hat Samsung offenbar genau dieses Problem erkannt. Denn in den USA kommen ebenfalls beide Geräte in den Handel und dort mit einem erheblich niedrigeren Preis, so wird das Galaxy Tab 2 7.0 schon für 249 Dollar erhältlich sein und das Galaxy Tab 2 10.1 für 399 Dollar. Gerade das 7 Zoll Modell liegt damit in einer guten Preisregion, könnte dann letzten Endes mit der Verfügbarkeit sogar noch günstiger werden.

Leider können wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen, ob die Preise auch auf dem europäischen Markt so gesenkt werden, bis dato sind beide Geräte noch nicht lieferbar. [Quelle]

[button link=“http://goo.gl/XQlJi“ bg_color=“red“ window=“yes“]Galaxy Tab 2 7.0 bei Amazon[/button] [button link=“http://goo.gl/ONURQ“ bg_color=“red“ window=“yes“]Galaxy Tab 2 10.1 bei Amazon[/button]

[asa]B0071LKQ6Y[/asa]

1 Kommentar
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

1 Kommentar

  1. Chulo

    12. April 2012 at 23:16

    Es wird auch Zeit, dass die Tablets günstiger werden. Für ein Gerät welches weniger Möglichkeiten als ein Notebook hat sollte man auch weniger bezahlen. Die hohen Preise waren bislang doch nur wegen dem "must have" für die Hersteller haltbar.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.