Nach aktuellen Berichten plant die Deutsche Telekom für diverse Mobilfunktarife neue Optionen für Streaming an, die sogar kostenlos sind und unbegrenzte Nutzung ermöglichen sollen. StreamOn heißt laut den Kollegen die Option, beschränkt sich allerdings lediglich auf Partner-Angebote. Meines Erachtens sollte man daher nicht damit rechnen, dass man YouTube demnächst unbegrenzt streamen können wird.

UPDATE: Inzwischen wurde das Angebot vorgestellt, es sieht final noch etwas anders aus. Populäre Anbieter sind allerdings tatsächlich dabei.

Sowieso sind nicht alle Tarife betroffen, für Kunden von MagentaMobil M gibt es nur StreamOn Music, für Kunden der Tarife L und L Plus gibt es StreamOn Music & Video, für MagentaEINS-Kunden gibt es StreamOn Music & Video Max.

Bedeutet? Videostreaming wird im „normalen“ Paket für Musik und Video komprimiert bzw. optimiert, laut aktuellen Infos verspricht man DVD-Qualität. Nur im Max-Tarif gibt es für Videos keine Begrenzung, dort werden Videos in höchster Qualität bei maximaler Bandbreite übertragen. Musik scheint in allen drei Paketen unbegrenzt zu sein.

Verfügbar sind die drei Optionen, die für Privatkunden kostenlos und Geschäftskunden kostenpflichtig sein werden, laut vorliegenden Infos zum 19. April 2017. O2 und Vodafone beschränken sich bei ihren neuen Angeboten nicht auf einzelne Partner, was ich dann doch deutlich besser als die Vorgehensweise der Telekom finde.

Populäre Dienste wie Amazon, Netflix und YouTube werden kaum auf der Liste der Partner stehen, sodass dieses „unbegrenzte Streaming“ der Telekom, welches teilweise durch Qualitätseinschränkungen eben doch begrenzt ist, sicher nicht sonderlich attraktiv wird.

zu den Telekom-Tarifen*

[via Mobilfunk-Talk]

  • Thomas

    Wie man sieht scheint es der Telekom doch möglich zu sein, von dem klein-klein beim Datenvolumen abzuweichen. Wir dürfen uns als Kunde nicht mit so wenig zu frieden geben nur weil wir im „besten Netz“ sein sollen. Mein Vertrag bei der Telekom läuft im April aus und wird auch nicht verlängert.

  • Mancus Nemo

    Nein, was die uns anbieten ist Angebot und Nachfrage, aber lachen sich ins Fäustchen, dass Kunden so blöd sind und den Spaß mitmachen und die sauteuren Preise bezahlen. Traffic kostet in wirklichkeit nur ein Bruchteil von nem Cent. Alleine bei der SMS wurde man schon gewaltig abgezockt und nun versucht man es mit dem Datendienst fürs Handy wieder.

    Dank des gelernten extemen sparens beim Traffic brauch ich am Handy nur zwischen 200 und 300 MB im Monat. Ist ein vertrauenswürdiges W-Lan in der nähe wird natürlich alles nachgeholt und dann wird dadurch dort gesaugt wie blöde, aber die Provider wollten das ja über die Jahre so!