Facebook bietet im eigenen Messenger eine Werbeplatzierung inmitten der Chats der Nutzer an, diese ist langfristig auch für den WhatsApp Messenger denkbar.

WhatsApp bleibt laut Insider-Informationen doch erst einmal werbefrei. Doch irgendwann kommt die Integration von Werbeanzeigen auf jeden Fall. Man ist im Facebook-Konzern schon länger auf der Suche nach einer passenden Lösung, wie man mit WhatsApp endlich Geld verdienen kann. Eine schon präsentierte Lösung wäre die Schaltung von Werbeanzeigen zwischen den Statusbeiträgen. Im Grunde genommen exakt das, was Facebook auch schon als Werbefläche bei Instagram erfolgreich vermarktet. Es gäbe allerdings auch noch andere Ideen.

Heute im Messenger, morgen vielleicht in WhatsApp: Werbung direkt zwischen den Chats

Facebook finanziert auch den eigenen Messenger mit Werbeanzeigen. Eine Art und Weise ist mir jetzt besonders ins Auge gesprungen, denn sie platziert sich mitten in der Liste eurer letzten Chats. In meinem Beispiel eine Werbeanzeige für einen Unternehmer, der Jobs anbietet. Klicke ich diese Anzeige, lande ich direkt in einem Chat mit dieser Facebook-Seite. Spannend ist das deshalb, weil Facebook die Messaging-Plattformen von Messenger, WhatsApp und Instagram im Hintergrund vereinen möchte. Deshalb sind auch plattformübergreifende Werbeanzeigen denkbar.

Es könnte also irgendwann eine Facebook-Seite auf diese Art und Weise werben, dann aber auch in WhatsApp. Ist vermutlich nicht nur ein Gedankenspiel meinerseits. Aus welchen Gründen Facebook mit der Schaltung von Werbeanzeigen in WhatsApp noch immer zögert, ist weiterhin ein Geheimnis. Eigentlich ist WhatsApp aufgrund seiner Milliarden-Nutzer eine Goldgrube, bislang hat Facebook seit dem Kauf vor ein paar Jahren allerdings nur draufgezahlt.

Für Facebook bleibt allerdings nur Werbung. Heute ein kostenpflichtiges Abonnement für WhatsApp anzubieten, dürfte kaum von den Nutzern angenommen werden. In einem solchen Fall würde nur die weiterhin kostenlose Konkurrenz warten. Telegram greift hin und wieder WhatsApp-Nutzer ab, wenn es mal größere Ausfälle oder irgendwelche Datenskandale gibt.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.